Das 3. Churfranken Genuss-Festival ließ keine Wünsche offen

Bierkönigin Sabine Ullrich umgeben von Johannes Faust vom Brauhaus Faust, Bürgermeister Thomas Grün, Bürgermeister Dietmar Fieger, Bürgermeister Matthias Luxem und Cornelius Faust vom Brauhaus Faust (von links).
8Bilder
  • Bierkönigin Sabine Ullrich umgeben von Johannes Faust vom Brauhaus Faust, Bürgermeister Thomas Grün, Bürgermeister Dietmar Fieger, Bürgermeister Matthias Luxem und Cornelius Faust vom Brauhaus Faust (von links).
  • hochgeladen von Liane Schwab

Das Bürgerzentrum in Elsenfeld war in diesem Jahr der Treffpunkt für Genießer.

Unter dem Motto „Die besten Weine, die besten Lebensmittel und die besten Köche der Region“ fand am vergangenen Wochenende das 3. Churfranken Genuss-Festival statt. Das Motto war Programm und so fanden sich Winzer der Spitzenklasse, Spitzenköche und Anbieter von Köstlichkeiten aus der Region im Mekka des Genusses ein. Auf kürzestem Weg konnten die Besucher die Glanzlichter churfränkischer Gastlichkeit genießen.
Dietmar Fieger, stellvertretender Vorsitzender von Mainland-Churfranken e.V., begrüßte die Gäste und eröffnete die Veranstaltung offiziell. „Das Genuss-Festival ist ein Marktplatz der kulinarischen Vielfalt, was unseren gesamten Landkreis auszeichnet“, so Dietmar Fieger.
Der stellvertretende Landrat Torsten Mayerer lobte in seiner Rede die ausgeprägte Wein- und Bierkultur im Landkreis. Er stellte den Besuchern aber auch die Vorzüge Churfrankens vor, wie zum Beispiel den Rotweinwanderweg.
„Churfranken ist meine Heimat. Hier gibt es tolle Weine und Biere und hervorragende Lebensmittel“, betonte die Bayerische Bierkönigin Sabine Ullrich und zapfte zur Eröffnung ein Fass Faust Bier an.
Brigitte Duffeck von Mainland Miltenberg – Churfranken e.V.: „Wir versuchen dem Churfranken-Genussfestival immer wieder einen anderen Rahmen zu geben. Die rund 50 Anbieter hier in Elsenfeld machen das Bürgerzentrum zu einem Hot spot des Genusses. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, auch Winzer aus Alzenau und Kreuzwertheim für das Churfranken-Festival zu begeistern.“
Besonders im Fokus standen in diesem Jahr der Riesling bei den Weißweinen und der Spätburgunder für die Rotweine. Selbstverständlich waren aber auch diverse andere Rebsorten vertreten und erfüllten die gesamte Palette des Geschmacks von frisch, spritzig bis erdverbunden und gehaltvoll.
Für Interessierte wurden zusätzlich Sonderveranstaltungen zum Thema „Wein und Brot“ und „Bier und Brot“ angeboten.
Neben den verschiedensten Weinen und Bieren konnten edle Brände, Liköre und Whiskys den Gaumen erfreuen. Brot- und Backartikel, exklusive Öle und Gewürze waren ebenso vertreten wie Wurstwaren, Käse, Schokolade, verschiedene Brotaufstriche und vieles mehr.
Im Nebenraum kochten Spitzenköche zur Stärkung für die hungrigen Besucher edle Speisen. Für ein kunstvolles Ambiente sorgte der Kunstraum in Churfranken e. V. mit einer Bilderausstellung von Künstlern aus der Region.

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen