Chorvereinigung Großheubach plant dieses Jahr ein Konzert mit allen Chorgruppen

Auftritt bei der Engelberger Klosterweihnacht 2015
  • Auftritt bei der Engelberger Klosterweihnacht 2015
  • hochgeladen von Susanne Flicker

Am Mittwoch, 9. März 2016, fand im Gasthaus „Zum Goldenen Fass“ die Jahreshauptversammlung der Chorvereinigung Großheubach statt. Vorsitzende Vera Zöller begrüßte die Anwesenden und bat die Versammlung sich kurz zu erheben, um der Verstorbenen im Jahr 2015 zu gedenken.

In ihrem anschließenden Bericht über das vergangene Sängerjahr bezeichnete sie den Auftritt aller Chorgruppen bei der Engelberger Klosterweihnacht als ein Highlight. Eine volle Kirche und viele durchweg positive Rückmeldungen von Besuchern hätten gezeigt, dass die Chorvereinigung mit dem ausgewählten Programm und den feinsinnigen Zwischentexten von Franz Knebel den Geschmack der Besucher getroffen hatte. Vor dem Konzert in der Kirche verbreiteten einige Sängerinnen und Sänger des Chors Acalanto mit ihren „Eckgesängen“ vorweihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Am Sonntag bewiesen die Kinder und Jugendlichen, dass sie den „Großen“ in nichts nachstehen, und erfreuten die Besucher der Klosterweihnacht mit schönen Liedern. Aus dem Erlös des Kirchenkonzertes stifte die Chorvereinigung eine Engelbergstaffel, so die Vorsitzende.

Renovierung Proberaum
Nachdem immer wieder das Problem mit zu wenig Stauraum und Unübersichtlichkeit in den Schränken in der Dachschräge im Proberaum aufkam, hatte die Vorstandschaft die Idee, die Schränke mit Regalböden auszustatten. Freundlicherweise habe die Gemeinde Großheubach als Vermieter, hier ganz schnell und unbürokratisch geholfen, teilte die Vorsitzende mit. Gewünscht und beantragt sei auch noch ein neuer Anstrich und ein neuer Bodenbelag.

Dank
Vera Zöller bedankte sich bei den Dirigenten Adolf Wagner, Vizedirigent Robert Müller und Dirigent Matthias Nachbar sowie der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Als Probefleißigste nannte sie im Chor Acalanto Susanne Flicker, die 37 von 38 Proben besucht hatte und im Gemischten Chor Elke Becker, die bei allen 39 Chorproben anwesend war (ebenso Susanne Flicker).

Berichte
Von Auftritten des Gemischten Chores beim Gute-Laune-Treff, Ständchen für Jubilare, dem Volkstrauertag und der Engelberger Klosterweihnacht berichtete Schriftführerin Susanne Flicker. Außerdem wanderten die Sängerinnen und Sänger im Sommer zum Klotzenhof und ums Auenbiotop und auch eine Winterwanderung wurde unternommen. Es wurden drei Vorstandssitzungen gehalten und die Bewirtung beim Projekt des Maintal-Sängerbundes „Musik macht Spaß“ übernommen.
Für den Chor Acalanto verlas Monika Farrenkopf das Protokollbuch und verwies auf Bewirtung bei der Prunksitzung, dem Frühjahrsmarkt und der Kerb. Highlights waren die Konzerte an Weihnachten in Rück-Schippach und auf dem Engelberg gemeinsam mit dem Chor aus Rück-Schippach.
Der Kinder- und Jugendchor präsentierte sich bei zwei Auftritten im St. Elisabethen-Stift und bei der Engelberger Klosterweihnacht. In allen Chören wurden Faschings- und Weihnachtsfeiern abgehalten.

Berichte der Dirigenten
„Der Gemischte Chor übe zur Zeit zwei neue Lieder für das bevorstehende Konzert ein“, so Dirigent Adolf Wagner. Altersbedingt habe der Chor zunehmend Ausfälle wegen Krankheit zu verkraften und es dauert deshalb länger, Lieder auftrittsreif hinzubekommen.
Dirigent Matthias Nachbar leitet den Kinder- und Jugendchor sowie Acalanto. Es sei schade, dass nach dem jetzigen Stand das geplante Musical „Max und Käsebande“ wegen zu wenigen Kindern nicht aufgeführt werden kann, resümierte er. Auch eine Werbung dafür brachte keine neuen Sängerinnen oder Sänger. Auch im Jugendchor sei die Lage kritisch, jedoch nicht hoffnungslos. Nachdem die „älteren“ Sängerinnen wegen des Altersunterschieds nicht mehr im Jugendchor mitsingen wollten, werde er mit den Verbliebenen den Chor neu aufbauen.
Einen positiven Schlussstrich zog er beim Chor Acalanto. Die Auftritte in 2015 waren erfolgreich. Sein Ziel sei es, noch mehr Lieder acapella zu singen.

Schatzmeisterin Beate Munz konnte von einem kleinen Plus in der Kasse berichten. Die Kassenprüfer bestätigten ihr eine vorbildliche Kassenführung. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Zum Abschluss gab Vorsitzende Vera Zöller noch einige Termine bekannt und wies besonders auf das bevorstehende Konzert mit allen Chorgruppen am Sonntag, 26. Juni, um 18 Uhr, hin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen