Kinder und Jugendliche beeindruckten mit ihrem Chorgesang beim Konzert in Großheubach

20Bilder

Ein großartiges Konzert boten die Kinder und Jugendlichen am Sonntag, 13. Juli 2014, im vollbesetzten Gemeinschaftshaus Großheubach. Erst mit einer Zugabe durften die jungen Sängerinnen und Sänger die Bühne verlassen.

Ein kleiner Sketch von den Jugendlichen Lisa und Johanna eröffnete den Abend bevor Vorsitzende Margot Kehl die Gäste begrüßte. Die Chorstufe I des Kinderchors „Little Butterflies“ unter der Leitung von Susanne Flicker begann dann den musikalischen Teil. Mit dem Lied „Das Küchenorchester“ stiegen die jüngsten Mitglieder der Chorvereinigung gleich stimmungsvoll ein und schlugen mit Löffel, Deckel und Teller den Rhythmus im Refrain dazu. Bei „Wenn Du glücklich bist“ zeigten die Kinder eindrucksvoll die verschiedenen Stimmungslagen – glücklich, traurig, zornig, fröhlich oder gut gelaunt. Zum Chorsatz „Wischi, Wischi, Waschi“ zeigten sie, wie man sich ordentlich wäscht. Anschließend forderten sie beim „Brüderchen komm tanz mit mir“ die Zuschauer auf mitzumachen. Diese erhoben sich gleich und tanzten und sangen das alte Kinderlied begeistert mit. Die Überleitung zu den Stücken hatten die Kinder Dominik, Lena, Samantha, Emily und Laura übernommen.

Bei den darauffolgenden Liedvorträgen machten der Kinderchor „Little Butterflies“ Großheubach (Chorstufe II) und der Jugendchor „Magic Voices“ Großheubach ihren beim Wertungssingen errungenen Bewertungen (Kinderchor „Hervorragend“, Jugendchor „Sehr gut“) alle Ehre. Mit großer Ausdrucksfreude und reinen Tönen trug der Kinderchor unter der Leitung von Rebecca Schmitt seine Chorsätze vor. Sie flüsterten gespenstisch bei „Wer hat Angst vor Dracula“ bevor sie schwungvoll in den Text einstiegen. Besinnlich wurde es dann bei „Ich schenk dir einen Regenbogen“. „Wenn der Elefant in die Disco geht“, „Max und die Käsebande“, „Der, die, das“ und der „Ohrwurm“ wurden dann wieder mit Temperament präsentiert. Klatschend stiegen die Zuhörer beim „Ohrwurm“ mit ein und sparten nicht mit Applaus.

Als Gäste hatten sich die Großheubacher Sängerinnen und Sänger den Kinderchor „Lollipop“ aus Laudenbach unter der Leitung von Rebecca Schmitt eingeladen. Diese sangen sich sofort in die Herzen der Zuhörer. Mit „Wir sind die Lollipops“ (Text von Dirigentin Rebecca Schmitt) stellten sie sich vor, besangen dann den „Gummibär“ und mit „Meine Bieber haben Fieber“ (nur von den „Größeren“ vorgetragen) sowie „Das singende Känguru“ verweilten sie in der Tierwelt. Das folgende lebhaft gesungene „Shalala“ wurde wieder mit Gestik untermalt. Auch die „Lollipops“ überzeugte durch klare Kinderstimmen und guter Tonführung.

Beeindruckend war der Vortrag der nur 11 Jugendlichen des Jugendchors „Magic Voices“ Großheubach - ebenfalls unter der Leitung von Rebecca Schmitt. Bei „Lay all your love on me“, „Mad World“, „Dir gehört mein Herz“, und “Follow me“ überzeugten sie mit homogenem Chorklang die Zuhörer. Afrikanische Klänge erfüllten das Gemeinschaftshaus beim “Siyahamba“ und bei „Jetzt ist Sommer“ setzten die Jugendlichen sich mit sommerlichen Utensilien in Szene und warfen Wasserbälle in das Publikum. Diese schubsten sofort eifrig die Bälle hin- und her. Die Moderation lag in den Händen der Jugendlichen Lisa, Lena, Verena und Johanna.

Den Schlusspunkt unter ein gelungenes Konzert setzten dann die Kinder des Chors Laudenbach und Großheubach gemeinsam mit dem „Urwaldsong“. Mit dynamischen Bewegungen und strahlenden Gesichtern, zeigten die Kinder wie viel Freude sie am Gesang haben. Anhaltender Applaus und die Forderung nach einer Zugabe waren die Belohnung für die kleinen und jungen Sängerinnen und Sänger. Die musikalische Begleitung hatten Thomas Schmitt am E-Piano und Viktor Schwab auf dem Cajon übernommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen