Höpfinger JRK-Gruppe erfolgreich beim JRK-Landeswettbewerb in der Altersstufe II

Einen weiteren Erfolg konnte die Jugendrotkreuzgruppe Höpfingen verbuchen. Einen hervorragenden 13. Platz erreichte die Jugendrotkreuz-Gruppe des DRK Höpfingen in der Stufe II beim JRK-Landeswettbewerb in Ravensburg (Kreisverband Ravensburg).
Die Höpfinger Gruppe reiste mit Bischof Lara, Janson Eva und Annika, Seufert Alina, Schumacher Jasmin, Schell Mailin, Engel Mona, Kilian Madlen und Häfner Doreen im Alter von 11 bis 16 Jahren an.

Insgesamt waren 25 Jugendrotkreuzgruppen aus dem DRK-Landesverband Baden-Württemberg vertreten, die Ihr Wissen in den Bereichen Erste Hilfe und Notfalldarstellung, Kreatives, Soziales Engagement,
Rotkreuz-Wissen sowie in dem Bereich Sport und Spiel zeigten.
Im Bereich Kreativ lautete die Aufgabe ein Gruppenvideo zu drehen. Dieses sollte genutzt werden, um neue Mitglieder für das JRK zu werben.

Beim großen Bereich Erste-Hilfe war die fachgerechte Erstversorgung zweier Verletzten sicherzustellen.
Die Situation war "Ihr macht mit Eurer Gruppe einen Ausflug und kommt an einem Spielplatz neben einem Bach vorbei. Dabei beobachtet ihr wie Kinder auf dem Gelände "Fangen" spielen.
Plötzlich kommt eines der Kinder zu Fall und stürzt über die Sandkastenabgrenzung. Ein zweites Kind versucht auszuweichen und tritt ohne Schuhe auf die Wiese, als es plötzlich über Schmerzen am Fuß klagt."
Der 1. Verletzte hat eine Kopfplatzwunde, ist unruhig und ansprechbar. Der 2. Verletzte hat mehrere Insektenstiche durch Wespen an der Fußsohle sowie Knöchel und hat Angst, dass noch weitere Wespen kommen.
Auch das Schminken der Verletzungen sowie das Darstellen von verletzten Personen war gefragt.

Der Bereich Rotkreuz-Wissen bestand aus folgender Aufgabe "Stellt euch vor, ihr wollt in einem Ortsverein ein neues Jugendrotkreuz aufbauen". Der zweite Teil in diesem Bereich war ein Humanitäres Rotkreuz-Dominospiel.

Im Sozialen ging es um die aktuelle Kampagne "Was geht mit der Menschlichkeit?" und im zweiten Teil mussten die JRK`ler ein verwüstetes Zimmer so schnell wie möglich aufräumen.

Alle diese Aufgaben lösten die JRK`ler mit Bravour und können stolz auf Ihre Leistung sein, vor allem da sie zum ersten Mal an einen solchen JRK-Landeswettbewerb teil genommen haben. Es gab sogar zwei dritte Plätze für die JRK`ler, jeweils einen im Sozialen Bereich sowie in Sport und Spiel.
Betreut wurden die jungen Höpfinger JRK`ler von von den Gruppenleitern Michaela Greß, Rebecca Eiermann, Beatrix Hilpert und Jens Eiermann.
Auf dem Bild sind die jungen JRK`ler nach der Siegerehrung
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.