Erfolgreiche Verlegung der neuen Radweg-Röhre unter der Maintalbahn in Kleinheubach

Nicht nur Vater Thomas, sondern auch Sohn David staunten über die moderne Technik am Bahngleis der Maintalbahn in Kleinheubach: bald werden sie mit ihren Rädern auch die Tunnelröhre nutzen können.
60Bilder
  • Nicht nur Vater Thomas, sondern auch Sohn David staunten über die moderne Technik am Bahngleis der Maintalbahn in Kleinheubach: bald werden sie mit ihren Rädern auch die Tunnelröhre nutzen können.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller
Wo: Mittelgewann, Kleinheubach auf Karte anzeigen

Impressionen von der Baustelle aus Kleinheubach vom Samstag, dem 21.07. 2018  (16 Uhr) und Sonntag, dem 22.07.2018 (19 Uhr):

Es war spannend, das Spektakel - nicht nur für die Schwerlastfreaks -  am Fahrradtunnel in Kleinheubach.

Denn jeder konnte bereits in den Tagen vorher bei der Fahrt über die Mainbrücke die Baustelle am Kleinheubacher Bahngleis in Augenschein nehmen.

Die neue Radweg-Unterführung unter der Maintalbahn in Kleinheubach war als Betonröhre bereits fertig, aber noch nicht an ihren Platz angekommen.

In einer spektakulären Aktion wurde das 135 Tonnen schwere Bauteil am vergangenen  Samstagabend  von zwei Schwerlastkränen an Ort und Stelle gehoben. Gegen 21.25 Uhr war der Ze­ment­ko­loss endlich aus­jus­tiert.

Was sonst nur in TV-Reportagen zu erleben ist, fand in der Tat live vor Ort  in Kleinheubach statt: Großtechnik vom Schwerlastkran bis zur Vibrationsramme sowie Bagger und Schwerlast-Lkw agierten atemberaubend vor zahlreichen Zuschauern.

Geboten wurde alles, was ein Herz kleiner und großer Technik- und Baumaschinenbegeisterten höher schlagen ließ.

Um das Zuschauer-Interesse in Bahnen zu lenken und um den zeitlichen Ablauf nicht zu gefährden, wurde das Bau-Areal mit weiträumigen Bauzäunen abgesperrt.

In Absprache mit dem Staatlichen Bauamt Aschaffenburg konnte dankenswerterweise vom Firmenparkplatz der Fa.Gewa den lärmintensiven Baumaßnahmen zugeschaut werden.

Eine direkte Zufahrt und Parken auf dem Firmengelände waren jedoch nicht möglich, da aus Sicherheitsgründen diverse Teilbereiche der Straße im Mittelgewann gesperrt waren.

Ausschank und Bewirtung erfolgten durch den örtlichen Faschingsverein "CCK Hannjörche e.V.", der die Bau-Aktion kurzentschlossen zum Tunnel-nei-heb-Fest“ titulierte und gelungen realisierte.

Versorgungsleitungen mussten außerdem am neuen Bauwerk vorbei bzw. neu verlegt werden.

Das war logistisch eine große Herausforderung, die aber auch wie das ganze Vorgaben selbst exzellent gemeistert wurde. Ebenso erfolgte eine kurzfristige Umplanung des Bauwerks für die mögliche Elektrifizierung der Bahnstrecke Aschaffenburg-Miltenberg.

Ab Montagmorgen, dem 23. Juli 2018, wurde die Bahnstrecke Miltenberg-Aschaffenburg planmäßig wieder freigegeben, bestätigte Diplom-Ingenieur Klaus Waigand vom Staatlichen Bauamt Aschaffenburg. Der erste Zug passierte die Baustelle schon am frühen Montag-Morgen.

Weitere Bilder und Informationen folgen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen