Ein Bußgottesdienst ersetzt nicht die Beichte

Kerstin Gerlach mit den beiden Messdienern, Maren Nöthling und Paula Frosch
Laudenbach: Kath. Kirche St. Stephanus | Bußgottesdienste in der PG "Am Engelberg"
(Bild+Text: Sabine Kirchmann)

Pastoralreferntin Kerstin Gerlach hält in jeder der vier Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft am Engelberg einen Bussgottesdienst. Dieser ersetzt zwar keine Beichte, aber er trägt einen wichtigen Beitrag dazu, indem er den Ruf zur Umkehr und den Versöhnungswillen Gottes in den Blick nimmt. Die Wortgottesdienstfeier in Kleinheubach am 08.03.2018 und einen Tag später in Laudenbach, begann Frau Gerlach mit einem Zitat von George Bernard Shaw: "Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch."
Gott aber sieht einen jeden Menschen im Hier und Jetzt!
Frau Gerlach hatte drei Plakatte mit Begriffen aus unserer Alltagssprache vor den Altar trapiert.
Gemeinsam mit der Lektorin, Frau Christa Ruf lies sie die Gläubigen in ihrem Verhalten sich selbst und anderen, sowie Gott gegenüber, überdenken. Auch vorgetragene Texte aus der Heiligen Schrift, sowie das zwischenzeitliche Orgelspiel von Herrn Eilbacher sorgten für entsprechende Inspiration. So machten sich unter anderem sicherlich einige der Gottesdienstbesucher Gedanken darüber, wie stark Vorurteile die eigene Wahrnehmung beeinflussen. Ein kleines Rollmaßband, dass sich jeder mitnehmen durfte, soll Ansporn sein, bei unseren Mitmenschen immer wieder neu und barmherzig Maß zu nehmen.

Wer die beiden Gottesdienste verpasste, hat am 20.3. in Rüdenau und am 21.3. in Großheubach, jeweils um 18.30 Uhr nochmals die Gelegenheit zu erfahren, dass Gott unsere Herzen mit Barmherzigkeit heilen möchte.
Der HERR aber sagte zu Samuel: Sieh nicht auf sein Aussehen und seine stattliche Gestalt, denn ich habe ihn verworfen; Gott sieht nämlich nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Der Mensch sieht, was vor den Augen ist, der HERR aber sieht das Herz. (1 Sam 16,7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.