Hutzelgrund-Theater Leidersbach spendet 8.000,00 Euro

Auch im 35. Jahr seines Bestehens konnte das Hutzelgrund-Theater mit dem Stück „14 Nächte,- all inclusive“ mit insgesamt 15 Aufführungen wieder sein Publikum begeistern. Neben dem Erfolg auf der Bühne spielt auch das soziale Engagement schon immer eine große Rolle. So wurden aus dem Erlös der Theatereinnahmen in all den Jahren gut 120.000,00 € für caritative und soziale Projekte in der Region, sowie in von Krieg betroffenen Ländern und Krisengebieten der dritten Welt gespendet.

So gab es auch in diesem Jahr wieder strahlende Gesichter, als die Vorsitzende Rosi Aulbach im Landhotel Krone die diesjährigen Spendenempfänger und viele Theaterakteure begrüßte. Ein besonderer Gruß ging an Frau Ingrid Scholz, die über viele Jahre die „Schwoihier Theaterbusfahrten“ zu den Aufführungen des Hutzelgrund-Theaters organisierte, sowie an die Vertreter des Frauenkreises Hessenthal, die auch immer in großer Anzahl das Theater besuchen. Solche Superfans seien nicht mit Geld zu bezahlen, deshalb hätten die Theaterspieler beschlossen, anlässlich des 35 jährigen Bestehens stellvertretend für alle treuen Fans, Ihnen eine Spende zu übergeben, die sie nach Ihren Wünschen weiterleiten können.

Leider werde die Not und die Verzweiflung vieler Menschen in der ganzen Welt nicht weniger, oft hat man den Eindruck, dass alle Hilfsprogramme und Spenden nur ein Tropfen auf dem heißen Stein seien, so die Vorsitzende in ihrem Grußwort. Umso höher sei deshalb auch das große ehrenamtliche Engagement so vieler Menschen in allen Bereichen der Mitmenschlichkeit zu schätzen, dass man diese so wertvolle Arbeit gerne unterstützen möchte. So berichteten die Vertreter der verschiedenen Organisationen sehr eindrucksvoll von ihren Projekten und wie sie die Spende einsetzen wollen. Man war sich darüber einig, dass man mit vielen kleinen Aktionen doch viel zur Besserung der täglichen Alltagssituationen der betroffenen Menschen beitragen kann. Doch um das alles zu bewältigen ist man immer wieder auf Spenden und Unterstützung angewiesen.

So erhielten Familie Walter und Hermine Miltenberger aus Mönchberg für ihren Verein, Hilfe für Kambodscha 1.500,00 €, sie unterstützen auf der Mekong Insel Koh Dach, Menschen mit Kleinkrediten, die zweckgebunden für den Aufbau landwirtschaftlicher oder handwerklicher Kleinbetriebe verwendet werden. Das gibt besonders auch Frauen die Möglichkeit zum Lebensunterhalt beizutragen und auch langfristig Verdienstmöglichkeiten zu schaffen.

Weitere 1.500,00 € erhielt Frau Scholz vom Fanclub Schweinheim, die die Spende an folgende Institutionen aufteilte. 500,00 € für den Verein „Aschaffenburger Kinderträume“ e.V., weitere 500,00 € an den Verein „Herzmensch“ e.V., sowie 500,00 € an das Kinder und Jugendhospiz Aschaffenburg, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz besonders Familien mit lebensbedrohlichen Krankheiten unterstützen, sowie besondere Hilfsmittel, die von Krankenkassen nicht genehmigt werden organisieren.

Über 1.000,00 € freute sich die Organisatorin vom Frauenkreis Hessenthal, Frau Ruch die jeweils 500,00 € dem örtlichen Kindergarten St. Johannes zur Anschaffung besonderer Spielgeräte zur Verfügung stellte, sowie 500,00 € für die Bücherei, zur Anschaffung diverser Möbel für eine gemütliche Kaffeeecke.

Auch 1.000,00 € erhielten die Vertreter des Elternbeirates der Volksschule Leidersbach zur Finanzierung der Lernprogramme Antolin und Zahlenzorro die von den Schulkindern begeistert angenommen werden.
Weitere 1.000,00 € erhielten der Kindergarten St. Katharina und die Kath. Kindertagesstätte St. Marien und St. Franziskus in Großwallstadt, die die Spende für ein gemeinsames Kunstprojekt , durchgeführt vom Kunstnetz des Landkreises Miltenberg verwenden möchten.

Über 750,00 € freuten sich die Vertreter des Aschaffenburger Tierschutzvereins, die das Geld dringend für die Unterhaltung und Verpflegung der Hunde, Katzen und anderer Tiere vorrangig im Tierheim benötigen.

Weitere 750,00 € erhielt der Leidersbacher Verein „ Aktion-Sorgenkatzen e.V.“, der das Geld zweckgebunden zur Kastration von verwilderten Hauskatzen verwenden möchte. Der Verein betreut ausgesetzte Katzen in und um Leidersbach und stellt Futterstellen bereit.

Und 500,00 € gingen noch an Frau Koch vom Verein „Nächstenliebe“ e.V. aus Elsenfeld die seit vielen Jahren, Menschen in den Armutsvierteln von Zimbabwe und Rumänien mit Essen, Kleidung und wichtigen Dingen des täglichen Lebens versorgt. Weiterhin stattet sie Krankenhäuser, Kinder und Altersheime mit entsprechenden Möbeln und Hilfsmitteln, wie Rollstühle, Betten usw. aus.

Man war sich zum Ende der Veranstaltung einig, dass wirklich „jeder Euro“ zählt um dauerhaft die jeweiligen Projekte zu finanzieren. Ein herzlicher Dank ging an die Akteure des Hutzelgrund-Theaters für deren große Spendenbereitschaft in all den Jahren. Entsprechend groß war dann noch die Freude, als die Vorsitzende verkündete, dass die Proben für das neue Theaterstück „ Der Paul in der Krise“ bereits begonnen haben und man sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freue.

Weitere Informationen hierzu unter www.hutzelgrund-theater.de

Autor:

Hutzelgrund-Theater Leidersbach aus Leidersbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.