Informationsveranstaltung mit Dr. Harald Genzwürker
Neuer Defibrillator in Waldhausen offiziell in Betrieb genommen

2Bilder

Passend zur Woche der Reanimation gab es am Dorfplatz in Waldhausen eine Informationsveranstaltung zur Reanimation und eine erste Einweisung in den Gebrauch des neuen automatisierten externen Defibrillators (AED) durch keinen geringeren als den ärztlichen Leiter der Neckar-Odenwald Kliniken in Buchen und einen der leitenden Notärzte im Landkreis, Priv.-Doz. Dr. Harald Genzwürker. Der Defibrillator ist am neuen Bürgertreff am Dorfplatz auf der Parkplatzseite montiert (s. Bild) und dort jederzeit Jedermann und –frau zugänglich.

„Etwas falsch macht in einer Notsituation ganz sicher der, der nichts tut!“ so Dr. Genzwürker in seinen Ausführungen. Zumal die AEDs, auch Laiendefibrillatoren genannt, durch ihre Sprachsteuerung in der Bedienung sehr einfach zu handhaben sind. Entscheidend bei der Defibrillation ist der frühestmögliche Einsatz, da die durch das Kammerflimmern hervorgerufene Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff binnen kurzer Zeit zu massiven neurologischen Defiziten führen kann.
Prüfen – Rufen – Drücken, diese drei Schritte können im Notfall Leben retten. Wer sich im Ernstfall nicht davor scheut, das Prüfen der Atmung, das Rufen der Notrufnummer 112 und das Drücken des Brustkorbs mit einer Frequenz von mindestens 100 pro Minute zu beherzigen, kann zum Lebensretter werden. Passend dazu spielte Dr. Genzwürker den Song „Staying alive“ der Gruppe The Bee Gees ein, denn das ist genau der Rhythmus, der erforderlich ist für eine erfolgreiche Herz-Druck-Massage.
Sehr erfreulich neben der Tatsache, dass der Defi aufgrund einer Spendenaktion der örtlichen Vereine, der Gemeindeverwaltung und zahlreicher Privatpersonen unter Federführung des Fördervereins des SV Rot-Weiß Waldhausen angeschafft werden konnte, war auch die Tatsache, dass bei der Informationsveranstaltung weit mehr als 30 interessierte Bürger Waldhausens anwesend waren. Diese äußerten abschließend auch den Wunsch, diese Schulung im Zwei-Jahres-Rhythmus zu wiederholen, was Dr. Genzwürker wohlwollend aufnahm und zusagte.

Autor:

Wolfgang Lindenmaier aus Waldhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen