Ohne Führerschein, mit gestohlenen Kennzeichen und Amphetamin auf A 3 gestoppt

Pressebericht des PP Unterfranken vom 29.08.2014 - Bereich Untermain

Ein Mercedesfahrer und seine Beifahrerin haben die Beamten der Autobahnpolizei Aschaffenburg-Hösbach am frühen Freitagmorgen lange beschäftigt. Bei der Kontrolle eines Vans auf der A 3 stellt sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen gestohlen waren, der Fahrer keinen Führerschein besitzt und die Beifahrerin Amphetamin dabei hatte. Bei der Anhaltung stieß der offensichtlich nervöse Fahrer mit dem Van zudem noch gegen den Streifenwagen.

Mit der Kontrolle hatten die Fahnder der Autobahnpolizei Aschaffenburg-Hösbach einen guten Riecher bewiesen. Sie hatten sich gegen 02:30 Uhr entschlossen, einen Mercedes anzuhalten und lotsten diesen zur Tank- und Rastanlage Spessart-Süd. Bei der Eingabe der Kennzeichen in das Fahndungssystem zeigte sich, dass die Kennzeichen erst wenige Stunden zuvor in Leverkusen gestohlen worden waren. Es spricht vieles dafür, dass das Paar mit den falschen Kennzeichen den fehlenden Versicherungsschutz des Vans vertuschen wollte.

Der Mercedesfahrer wurde aufgefordert, aus dem Auto auszusteigen. Der 37-jährige Pole wusste offensichtlich, was ihm blüht und war derart nervös, dass er beim Aussteigen aus dem Fahrzeug mit Automatikgetriebe von der Bremse rutschte. Der Mercedes machte einen Satz nach vorne und stieß gegen den Streifenwagen. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen nur leichter Sachschaden.

Wie sich dann herausstellte, hat der 37-Jährige noch nie einen Führerschein besessen. In dem Mercedes entdeckten die Beamten neben den richtigen Kennzeichen mit niederländischer Zulassung auch noch Aufbruchwerkzeug.

Die Beifahrerin hatte ebenfalls wenig Glück. Bei ihr fanden die Polizisten ein Tütchen mit einigen Gramm Amphetamin. Die Streifenbesatzung nahm das Duo aus Polen vorläufig fest und brachte die Beiden zur Dienststelle. Den Mercedes Van stellten die Ermittler sicher, ebenso das Rauschgift.

Das Paar wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg nach Zahlung einer Sicherheitsleistung und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen unter anderem wegen Diebstahls, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis führen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach und der Kripo Aschaffenburg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen