Sigi Albrecht begeht ihr 25-jähriges Dienstjubiläum
„Von der Martin-von-Adelsheim-Schule nicht mehr wegzudenken“

Anfang Februar überreichte Schulleiter Florian Loser -coronabedingt im sehr kleinen Rahmen- an seine Kollegin Sigi Albrecht die Urkunde zum 25-jährigen Dienstjubiläum zusammen mit einem Blumenstrauß.
Nach ihrem Referendariat in Adelsheim begann Sigi Albrecht ihren Schuldienst zunächst als Religionslehrerin in Schwäbisch Hall und Lehrerin an der Schule für Erziehungshilfe in Walldürn. Am 1. Februar 1996 wurde sie dann an der damaligen Grund- und Hauptschule Adelsheim eingestellt. Zunächst kümmerte sie sich unter dem damaligen Schulleiter Richard Remmler und Konrektor Artur Kunkel um die Spätaussiedlerkinder in den Vorbereitungsklassen. Kurz darauf wurde sie als Klassenlehrerin in der Sekundarstufe eingesetzt, legte dann ihren Schwerpunkt aber auf die Klassenstufen 1 und 2. Für Sigi Albrecht war es schon immer wichtig, nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch in vielen Situationen des Schulalltags zu beraten. Daher entschloss sie sich 2002 zur Ausbildung als Beratungslehrerin, die sie sowohl auf die Beratung von Schülern und Eltern, aber auch auf die Beratung von Lehrkräften vorbereitete. Bis heute steht sie in dieser Funktion der Schulgemeinschaft der Martin-von-Adelsheim-Schule, aber auch anderen Schulen zur Verfügung. Die Installation der Lese- und Recheninsel war sicherlich auch eine Folge dieser Beratungslehrerausbildung.
„Es ist spannend, Kinder neben dem regulären Unterrichtsalltag auch anders kennen zu lernen und zusammen mit ihnen ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken“, so begründet Sigi Albrecht ihr Engagement im Rahmen der Theater AG. Bereits seit über 11 Jahren bietet sie diese an und hat hierfür auch schon das ein oder andere eigene Theaterstück geschrieben. Da auch Kooperation für sie eine wichtige Rolle spielt, initiierte sie viele der Theaterprojekte zusammen mit weiteren Kolleginnen und Kollegen sowie der Orchester AG.
Ein Bereich, der unzertrennlich zu Sigi Albrecht an der Schule, aber auch im privaten Bereich gehört, ist der Sanitätsdienst. Nicht umsonst hat sie an der Martin-von-Adelsheim-Schule bereits den Spitznamen „Frau Dr. Albrecht“ erhalten. In den 90er Jahren konzipierte sie für den JRK-Landesverband Arbeitshilfen für Lehrer, die sie auch in der Praxis selbst erprobte. Seit 2002 sorgt sie dafür, dass an der Martin-von-Adelsheim-Schule jedes Jahr rund 40-60 Schüler als Juniorhelfer ausgebildet werden und am „Tag der Wiederbelebung“ hat sie auch das DRK-Team mit im Boot, das den Schülern die grundlegenden Kenntnisse der Ersten Hilfe näherbringt. „Sigi Albrecht ist unheimlich engagiert und von der Martin-von-Adelsheim-Schule nicht mehr wegzudenken“, so bestätigt auch Schulleiter Florian Loser an diesem besonderen Tag.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen