Welche Anforderungen sollte man für eine leistungsfördernde und gesunde Fitness erfüllen?

Neben einer ausgeglichenen und gesunden Ernährung ist regelmäßiger Sport das Heilmittel Nummer eins für einen gesunden Körper. Fitness ist nicht nur für das Aussehen wohltuend, sondern auch für das innere Wohlbefinden.

Denn wer sich in seinem Körper attraktiv und leistungsfähig fühlt, ist auch eher dazu geneigt, innerlich Zufriedenheit zu verspüren. Daher wird in den folgenden Abschnitten erläutert werden, welche Voraussetzungen für einen gesundheitsfördernden Lebensstil erforderlich sind.

Was zeichnet einen fitten Körper aus?

Fit zu sein bedeutet nicht, der oder die Dünnste von allen sein zu müssen. Fitness bedeutet, sich seines Körpers und seiner Möglichkeiten bewusst zu sein. Hierbei sind Ausdauer- und Krafttraining ein wichtiges Kriterium, welche auch automatisch auf gesunde Weise zum Gewichtsverlust führen.

Ist ein Mensch ausdauernd, besitzt er eine große Widerstandsfähigkeit gegen Ermüdung. Man ist also länger in der Lage aktiv zu sein ohne sich sofort zu überanstrengen.

Eine gute Ausdauer befähigt uns auch dazu, selbst bei großer Anstrengung in der Lage zu sein, nach einer leistungsfördernden Tätigkeit schneller zu regenerieren. Dies trifft nicht nur auf den Sport zu, sondern auch bei alltäglichen Tätigkeiten wie das Treppensteigen.

Auch regelmäßiges Krafttraining stärkt die Muskeln und ist eine weitere Voraussetzung für eine gesunde Fitness. Starke Muskeln befähigen nicht nur einen durchtrainierten und schlanken Körper, sondern verbrauchen auch sehr viel Energie.

Dieser Vorgang führt zum Kalorienverlust und ist auch entzündungshemmend. Das liegt daran, dass durch das Krafttraining, wie hier anschaulich erläutert wird, Miyokin-Botenstoffe ausgeschüttet werden, die den Stoffwechsel stark anregen.

Auf welche Weise hält man sich am besten fit?

Anfangs kann man mit kleinen Schritten beginnen. Anstatt den Aufzug vielleicht mal die Treppe nehmen. Statt Fern zu sehen vielleicht einen Spaziergang machen.

Überwindet man diese anfänglichen Barrieren, gestaltet sich der Einstieg in den Sport immer einfacher und bald werden die leistungsfördernden Aktivitäten zur Routine, die man nicht mehr missen möchte.

Hier ein paar Tipps, wie man seine Ausdauer trainieren kann:

  • Für eine gute Ausdauer sind Joggen, Radfahren oder Schwimmen eine der besten Lösungen. 
  • Man sollte als Beginner mit einem mäßigen Tempo beginnen, da der Körper sonst überfordert wird und es sogar zu Verletzungen kommen kann. Man sollte das Training also langsam angehen. 
  • Man sollte sich an einen Zeitplan halten. Beispielsweise fängst du erst mal an zweimal die Woche zu trainieren. Wenn dein Körper sich an die Umstellung gewöhnt, kannst du einen weiteren Trainingstag hinzufügen 
  • Irgendwann hast du dann deinen eigenen Rhythmus und weißt, wie weit du gehen kannst.

Hier ein paar Tipps, wie man Krafttraining betreiben kann:

  • Beim Krafttraining gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten, aber auch hier sollte man mit den Basis-Grundlagen beginnen 
  • Anfangs, in der man noch voller Energie ist, sollte man mit den komplizierten oder schwereren Trainingseinheiten beginnen. So besitzt man noch die volle Konzentration und Kraft, die nötig ist. 
  • Beim Krafftraining werden klassische Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben Schulterdrücken, Bankdrücken, Klimmzüge, das Rudern angewendet 
  • Ein gutes und vielseitiges Hantelset ist beim Krafttraining nützlich. Welche für dich geeignet sind, wirst du im Laufe der Zeit herausfinden. Probier dich mal durch. 

Sport ist nicht mehr nur eine mühselige Tat, die verrichtet werden muss. Regelmäßige Fitness kann auch eine Lebenseinstellung sein, die aber jeder auf seine Art und Weise lebt.

Wie wirkt sich regelmäßiger Sport auf unsere Gesundheit aus?

Laut diesem Gesundheits-Magazin ist regelmäßige Bewegung gesund für das Herz, da dadurch die Herzmuskulatur gekräftigt wird und so mehr Blut in den Körper gepumpt werden kann. Dieser Ablauf sorgt für eine bessere Durchblutung des Körpers und senkt den Bluthochdruck.

Außerdem verringert sich das Risiko für Diabetes durch den hohen Verbrauch von Energie, welcher den Blutzuckerspiegel sinkt. Auch die Knochen werden durch regelmäßige Fitness gestärkt. Dies kann in Form von Joggen, Walken oder Krafttraining geschehen.

Und das Offensichtlichste: Sport verhilft zum Kalorienverlust und bekämpft Bauchfett, welcher Entzündungen bei den inneren Organen fördert. In einem gesunden Körper fühlt man sich demnach nicht nur gut, sondern man sorgt dafür, dass er weiterhin so gesund bleibt.

Regelmäßiger Sport macht dich fit und hält dich gesund

Fitness ist nicht nur dazu in der Lage beim Abnehmen zu verhelfen, sondern hat auch viele heil fördernde Eigenschaften. Demnach empfiehlt es sich, damit anzufangen. So kann am besten eine innere als auch äußere Zufriedenheit entstehen. Und es ist egal wie alt man ist: Sport ist für jeden geeignet und es ist nie zu spät anzufangen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen