Praktikum bei der Partnergemeinde Elsenfeld
Sarah Colin aus Condé-en-Normandie berichtet

Sarah in der Bibliothek
2Bilder
  • Sarah in der Bibliothek
  • Foto: Sarah Colin
  • hochgeladen von Antje Nickles

Vom 13. Juli bis zum 11. August habe ich ein Praktikum in den Diensten der Gemeinde Markt Elsenfeld absolviert. 4 lehr- und abwechslungsreiche, sehr interessante Wochen.

In meiner ersten Woche konnte ich im Waldkindergarten einen Einblick in diese neue pädagogische Methode gewinnen. Ich war beeindruckt von der Phantasie, der Autonomie der Kinder und wie respektvoll sie der Natur gegenüber sind.

In der zweiten Woche konnte ich in Elsavamar arbeiten. Ich wurde sehr gut aufgenommen und in das sehr freundliche Team integriert.

Dann verbrachte ich die dritte Woche im Bauhof. Ich habe die verschiedenen Facetten und die Bedeutung der Arbeit des Teams entdeckt, vom Jäten bis zur Vorbereitung der Elektroinstallation für das Weinfests.

In der letzten Woche konnte ich die Arbeit der Mitarbeiter im Rathaus beobachten und an den Aufgaben teilnehmen, die für den Betrieb der Bibliothek notwendig sind.

Ich habe auch die Geschichte und Umgebung rund um den Main entdeckt, dank der Ausflüge, die mir angeboten wurden, insbesondere mit dem Kanu.

Ich konnte auch einer Gruppe von Kindern aus mehreren Grundschulklassen eine Geschichte vorlesen.

Dieser Aufenthalt hat mir ermöglicht, mich im Deutschen besser zurechtzufinden. Ich habe verstanden, dass ich keine Angst haben sollte, Fehler beim Sprechen zu machen und dass ich durch das Üben Fortschritte machen kann. Ich habe auch Selbstvertrauen gewonnen. Außerdem sind die Menschen, die ich getroffen habe, wirklich sehr angenehm. Alle Menschen, die ich bei dieser Erfahrung getroffen habe, haben mir sofort ein gutes Gefühl gegeben und mir geholfen, mich an diese neue Umgebung anzupassen. Es war wirklich eine sehr schöne Erfahrung, in Bezug auf die Aktivitäten, da ich viele Dinge entdeckt und geübt habe. Auf menschlicher Ebene mit sehr schönen Begegnungen, aber auch auf persönlicher Ebene konnte ich mehr über mich selbst lernen und meine Fähigkeit kennenlernen, in einem fremden Land zurechtzukommen, weil es meine erste Erfahrung im Ausland allein ohne Eltern oder eine Begleitperson war.

Ich möchte mich noch ganz herzlich bedanken bei :

- dem ersten Bürgermeister Matthias Luxem
- meinem Betreuer Joachim Oberle
- den Angestellten der verschiedenen Dienste
- Pia und Alfred Sander
- den Partnerschaftskomitees von Elsenfeld und Condé
- allen, die meine Anpassung und Integration erleichtert haben
- denjenigen, die mir erlaubten, die Region zu entdecken.

Sarah in der Bibliothek
Logo der Städtepartnerschaft Condé-en-Normandie und Elsenfeld
Autor:

Antje Nickles aus Elsenfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.