Besinnliche Nachmittagsandacht mit dem Chor Großheubach und Gästen aus Kuddewörde

28Bilder

Der Kirchenchor Kuddewörde (aus Grande bei Hamburg) unternahm vom 14. bis 19. Oktober 2017 eine Spessartreise. Hierbei wollte er auch das Kloster Engelberg besichtigten und dort einige Lieder singen. Die Vorsitzende Brigitte Reddig nahm deshalb zur Vorsitzenden der Chorvereinigung Großheubach Vera Zöller Kontakt auf und fragte nach, ob der Großheubacher Chor Interesse hätte, gemeinsam mit ihnen in der Klosterkirche zu singen. Vera Zöller freute sich über diese Anfrage und bat den Gemischten Chor der Chorvereinigung Großheubach diese Aufgabe zu übernehmen. Zusammen mit der Sprecherin des Gemischten Chores Josemarie Schmitt und Dirigent Adolf Wagner organisierte sie für Dienstag, 17. Oktober eine musikalische Nachmittagsandacht auf dem Engelberg.
Nach der Ankunft des Kirchenchores Kuddewörde auf dem Engelberg nahmen die Sängerinnen und Sänger beider Chöre in der Klosterkirche Platz und Pater Richard vom Kloster Engelberg erzählte die interessante Geschichte des Engelbergs, erklärte die Deckenmalereien in der Klosterkirche und berichtete über den Franziskanerorden. Besonders wies er aber auf die Bedeutung der Klosterkirche als Wallfahrtsort hin.

Um 15.30 Uhr begann die musikalische Nachmittagsandacht in der voll besetzten Klosterkirche. Abwechselnd trugen, nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Vera Zöller, der Kirchenchor Kuddewörde unter der Leitung von Dirigent Jakob Schaefer und der Gemischte Chor Großheubach unter der Leitung von Adolf Wagner ihre geistliche Lieder vor. Zwei Lieder sangen beide Chöre auch zusammen. Beim "Heilig, Heilig, Heilig" und "Dona nobis pacem" erfüllten sie den Kirchenraum mit klangvollen Stimmen und innigem Gesang. Zwei Chormitglieder des Kuddewörder Chores trugen eine Lesung vor und der Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Kuddewörde, Herr Rausch, hielt eine kurze Ansprache und erteilte den Anwesenden den Abschluss-Segen. Nach dem letzten Lied wollte keiner der Zuhörer schon gehen und so gab der Gemischte Chor mit dem Marienlied "Sei gegrüßt, o Jungfrau rein" noch eine Zugabe.
Nach der Andacht verbrachten alle Sängerinnen und Sänger in der Klosterschänke noch ein paar schöne Stunden, bevor der Chor aus Kuddewörde wieder seine Heimfahrt antrat.

Autor:

Susanne Flicker aus Großheubach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen