Die Chance wahrnehmen.... aus dem Brexit

2Bilder

ÖDP: Stopp TTIP als erste Schlussfolgerung aus dem Brexit
ÖDP-Kreisvorsitzender Wolfgang Winter: „Die EU muss als Schutz vor der Macht globaler Großkonzerne wahrnehmbar sein!“

Die bayerische ÖDP bedauert die Entscheidung des britischen Volkes: "Der Austritt Großbritanniens aus der EU muss Folgen haben. Wir brauchen eine wahrnehmbare Neuausrichtung der Europäischen Union", fordert ÖDP Kreisvorsitzender Miltenberg Wolfgang Winter

Zwei alles überragende Gründe sprechen nach Überzeugung der ÖDP für die Europäische Union: die Sicherung des Friedens und die Erkenntnis, "dass Nationalstaaten gegen das internationale Großkapital immer weniger auszurichten vermögen". "Europa muss von den Menschen wieder als Schutz vor der Übermacht globaler Konzerne wahrgenommen werden. Und deshalb muss die EU sofort alle Versuche stoppen, den internationalen Großkonzernen über Freihandelsabkommen noch mehr Macht zu geben. Stopp TTIP muss ist die erste Schlussfolgerung aus dem Brexit sein", sagte ÖDP-Kreisvorsitzender Winter

Die zweite mittelfristig notwendige Änderung ist nach Ansicht der ÖDP die Erarbeitung eines für die Menschen verständlichen Verfassungstextes der EU, der begrenzend regelt, wofür die EU zuständig ist und wofür nicht. "So ein Text muss aber verständlich sein wie das Grundgesetz und die bayerische Verfassung. Der derzeitig gültige EU-Grundlagenvertrag (Vertrag von Lissabon) ist für den Normalbürger ohne rechtlichen Beraterstab nicht lesbar", kritisiert

die ÖDP.
Bei aller Enttäuschung über die Krise der EU, die sich in diesem Ereignis manifestiert, biete sich jetzt eine wichtige Chance: "Ohne die schon immer marktradikal-neoliberal eingestellten Briten bietet sich für die EU jetzt die Möglichkeit, sich von dieser gefährlichen Ideologie zu lösen. Ganz konkret sollte nun das Projekt einer gemeinwohlorientierten Abgabe auf alle Finanztransaktionen angepackt werden. Ein ganz bedeutender Bremsklotz für dieses Gerechtigkeits-Projekt ist jetzt weg. Insgesamt kann sich die EU ohne das neoliberale London nun um den Aufbau einer öko-sozialen Marktwirtschaft neu bemühen. Keine Krise ohne Chance!", so Winter

k-CIMG3573-1.JPG

Autor:

wolfgang winter aus Großheubach

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.