Singen - Ein Hobby für Jung und Alt: Sängerkreis Miltenberg ehrte für 10, 25, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre Chorzugehörigkeit

Männerchor Rüdenau, Leitung Matthias Wimmer
29Bilder
  • Männerchor Rüdenau, Leitung Matthias Wimmer
  • hochgeladen von Susanne Flicker

Am Sonntag, 22. Mai 2016, fand in der Mittelmühle Bürgstadt der Ehrenabend des Sängerkreises Miltenberg statt. Langjährige aktive Sängerinnen und Sänger erhielten Ehrennadeln und Urkunden vom Maintal-Sängerbund oder dem Sängerkreis Miltenberg. Musikalisch umrahmten die Sänger vom Männerchor Rüdenau unter der Leitung von Matthias Wimmer die Feier.

„Wie wichtig jede einzelne Stimme im Chor ist, wird einem oft erst bewusst, wenn sie fehlt“, betonte Sängerkreisvorsitzender Peter Liefeith in seiner Begrüßung. „Kennen Sie auch dieses Gefühl der Verunsicherung, wenn der gewohnte Mitsänger neben Ihnen fehlt?“, richtete er sich an die Anwesenden und lobte die zu Ehrenden: „Sie haben viele Jahre und Jahrzehnte fleißig Chorproben besucht, ihren Mitsängern zur rechten und zur linken Seite Sicherheit gegeben und gemeinsam die Art von Musik geschaffen, die wir alle so sehr lieben. Seien Sie stolz auf sich!“

Peter Liefeith ging in seiner Ansprache auch darauf ein, wie gesund Singen ist. Ein hohes C in Forte, aktiviere den Kreislauf und helfe bei der Versorgung mit Glückshormonen, habe eine Studie belegt. Er selber komme manchmal gestresst und lustlos zur Chorprobe, gehe aber singend, pfeifend und glücklich nach Hause. Aber Singen könne noch mehr! Wer schon im Kindesalter singe, bekomme ein besseres Räumliches Denken und sei in Mathematik begabter (laut Statistik). Wissenschaftler hätten festgestellt, dass Melodien uns helfen, Dinge besser zu merken. So seien sie unter anderem ein gutes Hilfsmittel um zum Beispiel Vokabeln einer fremden Sprache zu lernen. „Vergessen Sie singend 'das Vergessen‘“, so Liefeith.

Kulturreferentin Juliana Fleischmann und stellvertretender Landrat Thorsten Meyerer gratulierten den Sängerinnen und Sängern und sprachen ebenfalls ihre Anerkennung für die langjährige Vereinszugehörigkeit und das Engagement aus. Meyerer betonte: „Die Sängerinnen und Sänger tragen zur kulturellen Vielfalt im Landkreis bei.“ Er wünschte weiterhin viel Freude am Singen. Beide bedankten sich auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Sängerkreis, vor allem beim jetzt wieder anstehenden Internationalen Chorwettbewerb.

Hermann Arnold, Präsident des Maintal-Sängerbundes wies darauf hin, dass Singen schon vor der Geburt eines Menschen eine besondere Beziehung zwischen Mutter und Kind schaffe und das Kind nach der Geburt die Stimme der Mutter wieder erkenne. Singen spiele auch im späteren Leben immer dort eine große Rolle, wo Gemeinschaftssinn zähle z. B. beim Fußball, am Lagerfeuer und in Vereinen. Für das Bekenntnis zum Chorgesang dankte er den Jubilaren.

Ehrungen

2. Vorsitzender des Sängerkreises Volker Balles verlas die Laudatio und Peter Liefeith überreichte zusammen mit dem Präsidenten des Maintalsängerbundes Hermann Arnold die Auszeichnungen:
Fünf Jugendliche erhielten von der Deutschen Chorjugend für 10 Jahre aktives Singen eine Urkunde: Sophia Seubert, Thea Hofmann, Alina Weinmann, Amelie Tausch (alle Vereinigter Sängerkranz Bürgstadt), Felix Wirl (Gemischter Chor Kleinheubach).

Mit der silbernen Ehrennadel und Urkunde für 25 Jahre aktives Singen wurden vom Maintal-Sängerbund (MSB) ausgezeichnet: Hermann Mühlberger (GV Liedertafel Faulbach), Manfred Mayer (MGV Freudenberg), Gunter Striebeck (Chorvereinigung Großheubach), Bruno Farrenkopf, Susanne Repp (beide GV Frohsinn Kirchzell), Frank Deckelmann (Gem. Chor Kleinheubach), Coletta Brauner, Karola Berberich (beide GV Einigkeit Neunkirchen), Anneliese Spatz (GV Frohsinn Altenbuch).

Für 40 Jahre Chorzugehörigkeit erhielten vom MSB die goldene Ehrennadel und Urkunde: Paul Hock (GV Liedertafel Faulbach), Beate Munz (Chorvereinigung Großheubach), Theo Bundschuh, Edwin Kunz, Wendelin Schäfer (alle GV Frohsinn Kirchzell), Magda Schäfer (Sängerlust Laudenbach), Nikolaus Ulrich, Rita Ulrich, Agnes Busch, Bernadette Müssig, Cäcilia Berberich (alle GV Einigkeit Neunkirchen), Gerhard Trunk (GV Reistenhausen).

Das Ehrenzeichen in Gold mit Urkunde vom Deutschen Chorverband und Ehrenausweis vom MSB für 50 Jahre Chorgesang konnten entgegennehmen: Willi Weber (GV Liedertafel Faulbach), Paul Herkert (GV Frohsinn Kirchzell), Evi Arnold, Maria Becker (beide Sängerlust Laudenbach), Horst Glaser (Sängerbund Rauenberg), Otmar Haack (GV Liederquell Umpfenbach).

Bereits seit 60 Jahren singen und erhielten dafür vom Deutschen Chorverband das Ehrenzeichen in Gold mit Urkunde: Walter Wolz, Anton Keller (GV Frohsinn Kirchzell), Waldemar Schäfer (Sängerlust Laudenbach), Erich Neuberger (GV Liederquell Umpfenbach).

Eine Urkunde vom MSB für 65 Jahre aktives Singen bekamen: Kurt Bachmann (Vereinigter Sängerbund Liederkranz Bürgstadt), Gotthard Wörner (GV Frohsinn Kirchzell), Alfred Grein (Sängerbund Rauenberg).

Für 70 Jahre Treue zum Chorgesang wurden mit der Urkunde des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet: Pius Kehl, Theresia Bretzigheimer (beide Chorvereinigung Großheubach), Eva Jentzmik (Gem. Chor Kleinheubach).

Für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Chorsprecherin des Frauenchores Kirchzell wurde Erika Hess ausgezeichnet.

Sein 125-jähriges Bestehen feiert der Gesangverein „Frohsinn“ Kirchzell. Peter Liefeith überreichte den Vertretern des Chores die Urkunde vom Deutschen Chorverband.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen