69-Jähriger gerät unter eigenen Pkw – Nach Reanimation ins Krankenhaus

Pressebericht des PP Unterfranken vom 10.02.2016 - Bereich Untermain

HAIBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Mittwochvormittag ist es zu einem tragischen Unfall gekommen, bei dem ein Rentner von seinem eigenen Pkw überfahren worden war. Nach der Befreiung und einer Reanimation wurde der 69-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallermittlungen führt die Polizeiinspektion Aschaffenburg.

Kurz nach 09:45 Uhr war der Notruf über den schweren Unfall in der Goethestraße bei der Integrierten Leitstelle eingegangen. Sofort machten sich Rettungskräfte, die Freiwillige Feuerwehr und auch eine Streifenbesatzung der Aschaffenburger Polizei auf den Weg. Beim Eintreffen der Helfer war der 69-Jährige unter seinem Mitsubishi eingeklemmt. Die Floriansjünger hoben das Fahrzeug an, um den Mann zu befreien. Ein Notarzt leitete vor Ort Reanimationsmaßnahmen ein, die auch erfolgreich verliefen. Danach wurde der Mann zur Weiterbehandlung mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach den ersten Ermittlungen zum Hergang, war der Pkw am Straßenrand geparkt. Der 69-Jährige saß alleine in seinem Mitsubishi und konnte das Fahrzeug wegen eines Defekts nicht starten. Er stieg aus und das Auto kam rückwärts ins Rollen, da es auf einer leichten Steigung stand. Im Zuge dieser Geschehnisse muss der Mann unter das Fahrzeug geraten sein. Die genauen Ermittlungen zum Geschehensablauf hat der Unfalldienst der Aschaffenburger Polizei aufgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen