Energiewende am Untermain – Sind wir auf dem Holzweg?

Die renommierte Energieexpertin steht Rede und Antwort...
2Bilder
  • Die renommierte Energieexpertin steht Rede und Antwort...
  • hochgeladen von Andrea Stahl

Vortrag von Prof. Claudia Kemfert in Kleinostheim

Mainbullau. Die Energiewende bietet wesentlich mehr wirtschaftliche Chancen als Risiken. Hiervon ist Prof. Dr. Claudia Kemfert, die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) überzeugt. Seit den neunziger Jahren bewertet sie die Kosten des Klimawandels.

Erstmalig kommt die Wissenschaftlerin und gefragte Expertin am Dienstag, den 9. Juni um 19:30 Uhr zu einem Vortrag in die Untermain-Region, genauer gesagt, die Maingauhalle im Kleinostheim.

Kritiker schimpfen laut: die Energiewende sei zu teuer, zu ineffizient, zu anfällig für Blackouts, führe zu unbezahlbaren Strompreisen und sorge dafür, dass subventionierter Strom ins Ausland „verschenkt“ wird: Die Liste der Vorwürfe ist lang. Sind dies berechtigte Sorgen oder vielmehr hartnäckige Mythen? Eine nüchterne Bestandsaufnahme von Prof Kemfert zeigt: eher letzteres.

Mit großem Detailwissen und auf verständliche Art erklärt Frau Kemfert, wieso der Emissionshandel, also der Handel mit Verschmutzungsrechten, reformiert werden muss, und dass die Nutzung der Erneuerbaren Energien an der Börse vielmehr zu Strompreissenkungen führt, die Erneuerbaren Energien also völlig zu Unrecht als Preistreiber stigmatisiert werden. Durch konsequenten Ausbau dezentraler Erzeugung von Energie, die Anpassung des Verbrauchs an die Erzeugung und den zukünftigen Einsatz von Stromspeichern entstehen auch für die Region Untermain große Wertschöpfungs-Chancen. Den hierfür erforderlichen Investitionskosten stehen Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen und planbare, bezahlbare Energiekosten für Unternehmen wie auch Haushalten gegenüber.

Die detaillierten Analysen der Wissenschaftlerin mögen den großen Stromversorgern nicht schmecken, sind aber in Zeiten von Megaprojekten von geplanten Stromtrassen und im Hinblick auf die diversen Verhinderungstaktiken (Stichwort: 10 H-Regelung bei Windkraftanlagen) von Politik und Wirtschaft dringend geboten. Die Region Untermain hat ein Energiekonzept erstellt, Energiegenossenschaften wie die Energiegenossenschaft Untermain wurden gegründet, Informationen zur Energieeinsparung werden vielfach angeboten und vieles mehr. Sind wir damit auf dem Holzweg oder nicht? Antworten hierauf erwarten wir von Prof. Claudia Kemfert.

Im Anschluss an den Vortrag kann mit Frau Kemfert, und den Veranstaltern des Abends, dem Energieforum Miltenberg-Aschaffenburg e.V. diskutiert werden. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Die renommierte Energieexpertin steht Rede und Antwort...
Veranstalter: Energieforum Miltenberg-Aschaffenburg
Autor:

Andrea Stahl aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen