30 Jahre Moya-Chor

Wann? 07.04.2018 18:00 Uhr

Wo? Trinitatiskirche, Von-Mairhofen-Straße 13, 63911 Klingenberg am Main DEauf Karte anzeigen
Moya-Chor, immer gut gelaunt "on Tour". (Foto: Matthias Pfister)
 
Der aus Leidersbach stammende Liedermacher Konrad Bönig legte 1988 die Wurzeln zum Moya-Chor. Er lebt nun seit vielen Jahren in seiner neuen Heimat dem Vorarlberg in Österreich. (Foto: Konrad Bönig)
Klingenberg am Main: Trinitatiskirche |

Jubiläumskonzert am Samstag, 7. April 2018 um 18 Uhr mit Liedermacher Konrad Bönig

Ob in der Osternacht, bei Konfirmationen, bei den Rückenwindgottesdiensten oder am Altjahresabend – der Moya-Chor ist seit Jahrzehnten Wegbegleiter der Gemeinde durchs Kirchenjahr. Die Trinitatiskirche und das Gemeindehaus, in dem donnerstags die Chorproben stattfinden, sind schon lange musikalische Heimat der „Moyas“ geworden.
Der Chor hat sich, wie viele weitere zeitgenössische Bands und Chöre, dem Neuen Geistlichen Lied verschrieben. Seit Beginn dieser Bewegung in den siebziger Jahren sind von engagierten Liedermachern über 1.000 Lieder mit tragenden Texten entstanden – zugeneigt und mitfühlend, ansprechend und verbunden: „sympathische“ Lieder im Wortsinn, also ganz nah beim Menschen.
Sie helfen in der Verkündigung, den Glauben lebendig erfahrbar zu machen, die Hoffnung zu stärken und zu spüren, dass Gottes Hand uns trägt.
Gospels und vermehrt afrikanische Spirituals bilden die beiden weiteren Standbeine des Repertoires, mit denen die ca. 25 Sängerinnen und Sänger neue Klänge und Rhythmen in die Gottesdienste und Kirchenräume bringen.
In diesem Jahr kann der Chor auf 30 abwechslungs- und ereignisreiche Jahre zurückblicken.
Das Jubiläumskonzert, zu dem hiermit herzliche Einladung ergeht, findet am Samstag, 7. April 2018 um 18:00 Uhr in der Trinitatiskirche statt.
Der Eintritt ist frei. Der Erlös aus freiwilligen Spenden geht an das Ambulante Kinderpalliativteam Unterfranken.

Konrad Bönig – unser besonderer Gast

1988 hat der aus Leidersbach stammende Liedermacher Konrad Bönig eine Singgruppe ins Leben gerufen und damit die Wurzeln für den Moya-Chor gelegt. Die Begeisterung für seine Ideen und seine Stücke ist auch heute noch ungebrochen.
Aus seiner damaligen Zeit stammen auch etliche NGL-Lieder wie
z. B. „Die Augen der Andern“ oder „Verlasse deine Insel“, die Einzug in den „Troubadour für Gott“ gefunden haben.
Konrad lebt seit vielen Jahren in Vorarlberg, schreibt Lieder für Kinder und Erwachsene und erzählt darin von nachdenklichen, tiefsinnigen, aber auch witzigen Begebenheiten.
Wir freuen uns, dass Konrad Bönig das Konzert mit seinen Liedern bereichern wird.

Roland Jakob – unser Chorleiter

Bereits kurze Zeit nach Gründung des Chores waren die Sängerinnen und Sänger durch den Wegzug Konrads nach Österreich auf sich alleine gestellt.
Seit 1997, also seit nunmehr 21 Jahren gibt Roland Jakob an unserer Spitze den richtigen Ton an. Er wählt die Lieder – oft eigens zum Thema des Gottesdienstes – aus, komponiert bei Bedarf noch Stimmen hinzu, so dass eine komplette Partitur entsteht, und er studiert die Stücke mit den Sängerinnen und Sängern ein. Neben unserem Chor steht er auch der Rüdenauer Singgruppe aus seiner Heimatgemeinde, dem Moya-Quartett und je nach Anlass auch unterschiedlichsten Duo- und Trio-Auskopplungen vor. Er begleitet viele Lieder mit gekonntem Gitarrenspiel, welches zusammen mit dem von Kuno Holeczek meisterhaft gespielten Cajón unseren Stücken den unverkennbaren moya-typischen, lebendigen Hauch verleiht.

Eintritt frei.
Spenden an das Ambulante Kinderpalliativteam Unterfranken.


Weitere Infos unter www.moya-chor.de sowie www.konradboenig.at
Text und Bilder von Matthias Pfister
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.