Laudenbacher Senioren feiern besinnlichen Adventsgottesdienst am Engelberg

Laudenbach/Großheubach. Am Nachmittag des 4. Dezember trafen sich die Senioren aus Laudenbach und anderen Gemeinden zum fast schon traditionellen Adventsgottesdienst in der Klosterkirche am Engelberg. Pater Richard drückte in seiner Begrüßung seine Freude über eine vollbesetzte Kirche aus und betonte dabei, wie wichtig es sei, dass sich gerade Senioren immer wieder Gott zuwandten, da junge Menschen sich auf ihrem Lebensweg oft an dem orientierten, was Vorgängergenerationen ihnen vorlebten.
Anschließend stellte Pfarrer Jan Kölbel aus Miltenberg seine Predigt unter das Motto des beliebten Adventsliedes „Kündet allen in der Not“, das von der Verheißung der Ankunft des Herrn erzählt und mit dem hoffnungsstarken Refrain „Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil“ endet.
Am Beispiel der Heiligen Barbara veranschaulichte Pfarrer Kölbel, wie die von der Adventszeit ausgehende Kraft der Erwartung die Schutzheilige der Bergleute, deren Gedenktag der 4. Dezember ist, in ihrer persönlichen Not stärkte.
Nach einer der vielen Legenden, die sich um die Heilige ranken, wurde Barbara in einen Turm eingesperrt, nachdem sie sich ihrem Vater widersetzt hatte und sich, statt zu heiraten, für Gott entschied. Alleine und verzweifelt in ihrem Turm, brach sie von den davor wachsenden Büschen Zweige ab und stellte sie ins Wasser, wo diese auf wunderbare Weise mitten im Winter zu blühen begannen. Für Barbara ein von Gott gesandtes Zeichen der Hoffnung in ihrer Not. Pfarrer Kölbel schlug hier den Bogen zu unserer modernen Zeit: Ein symbolischer Barbarazweig könne heute ein Gedicht sein, das einem Kraft gibt, ein Gebet, das stärkt oder auch ein guter Freund, der einem in schweren Zeiten beisteht, denn „allen Menschen wird zuteil Gottes Heil“. Somit bleibe die Geschichte der Heiligen stets aktuell.
Die gottesdienstlichen Lesungen übernahmen u.a. Monika Eilbacher und Alfred Zenger. Horst Eilbacher legte an der Orgel den musikalischen Rahmen und wurde dabei stimmungsvoll von der Veeh-Harfengruppe Miltenberg unterstützt. Viele Senioren nutzten im Anschluss an die besinnliche Messe die Gelegenheit zu einem gemütlichen Beisammensein in der benachbarten Klosterschänke.
Text: Christine Ahner

Autor:

Christine Ahner aus Laudenbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen