Verkauf von Kräuterbüscheln und Lavendelsäckchen des Frauenbundes Niedernberg

Renate Ziegler
2Bilder

Zum Festtag Mariä Himmelfahrt hat der Katholische Frauenbund Niedernberg traditionsgemäß wieder Kräuterbüschel und Lavendelsäckchen für einen guten Zweck vor und nach den Gottesdiensten zum Kauf angeboten. Die Büschel wurden dann während des Gottesdienstes geweiht. Die Weihe der Kräuter ist einer der ältesten Bräuche im Kirchenjahr. In der Kräuterweihe soll die Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer zum Ausdruck kommen, der alles wachsen lässt, was Menschen und Tiere zum Leben brauchen. Diese Weihe war ursprünglich über das ganze Jahr verteilt. Geblieben ist die Kräuterweihe am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Maria Himmelfahrt ist das älteste Marienfest, wurde jedoch erst im 9. Jahrhundert mit der Weihe von Kräuterbüscheln verbunden. Die Büschel werden zu Hause aufgehängt um Schaden von Haus und Hof fernzuhalten. Auch viele Menschen vertrauen heute verstärkt auf die natürliche Heilkraft von Heilkräutern bei allerlei Beschwerden. 
Die Königskerze bildet den Mittelpunkt des Kräuterbüschels. Hier noch einige weit verbreitete Kräuter: Johanniskraut, Rainfarn, Ringelblume, Thymian, Frauenmantel, Kamille, Lavendel, Spitzwegerich usw. Aber auch Getreidehalme als Symbol für das tägliche Brot und Blumen als Zeichen der Freude können mit eingebunden werden. In diesem Jahr waren die Kräuter durch den vielen Regen noch relativ frisch und so konnten viele fleißige Hände im Pfarrgarten 120 Kräuterbüschel binden. Solche Aktionen stärken auch das Gefühl der Gemeinschaft innerhalb des Vereins und man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Nach getaner Arbeit ließen sich die Helfer ein leckeres Eis schmecken.
Bereits im Winter und Frühjahr wurden von dem Mitglied Rita Reinhard 125 Lavendelsäckchen zugeschnitten und genäht. Dafür herzlichen Dank. So hatten sich dann am 04. August im Garten der Vorsitzenden Irmtraud Schüßler mehrere Helfer eingefunden, um den geschnittenen Lavendel abzupflücken und in die Säckchen zu füllen. Es ist darauf zu achten, dass nur richtig trockener Lavendel verwendet wird. Im Anschluss wurden alle mit leckerem Kuchen und Kaffee belohnt und man saß noch in gemütlicher Runde zusammen. 
Durch den Verkauf der Lavendelsäckchen und Kräuterbüschel konnte in diesem Jahr ein stattlicher Betrag von 1000 Euro , so viel wie noch nie, erzielt werden. Dieser Betrag wird in vollem Umfang an die Opfer der Flutkatastrophe überwiesen, wo er dringend benötigt wird. Dafür allen, die diese Aktion durch ihre Mithilfe unterstützt und zu diesem stolzen Betrag beigetragen haben, auch durch einzelne Spenden, herzlichen Dank.

Renate Ziegler
Renate Ziegler
Autor:

Renate Ziegler aus Niedernberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen