Erneut Sattelzug festgefahren

Pressebericht der PI Miltenberg vom 27.01.2018

Rüdenau – Am Freitagmorgen, gegen 10:00 Uhr wurde die Polizei nach Rüdenau gerufen. Hier hatte sich in der Straße Am Lattberg ein auswärtiger Sattelzug, welcher sich verfahren hatte, beim Versuch zu Wenden festgefahren. Soweit feststellbar, entstand kein Sachschaden, wenngleich eine nahegelegene Firma den Sattelzug freischleppen musste, da dieser sich nicht mehr aus eigener Kraft aus seiner Lage befreien konnte. Zu der auffälligen Häufung der sich nach Rüdenau verirrenden und in der Folge im Ortsgebiet festfahrenden Sattelzüge kommt es, da eine Hauptstraße sowohl in Rüdenau als auch in Kleinheubach existiert und beide Orte dieselbe Postleitzahl aufweisen. In der Folge werden Kraftfahrer, die mit ihren Sattelzügen eine Firma in der Hauptstraße in Kleinheubach ansteuern wollen, im Navigationsgerät den Ort aber nur über die Postleitzahl eingegeben haben, von ihren Navigationsgeräten häufig in die Hauptstraße nach Rüdenau gelotst, wo sie sich dann in der Folge immer wieder bei Wendemanövern festfahren oder beim Versuch den Ort wieder zu verlassen auf für Sattelzügen ungeeigneten Wegen steckenbleiben.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen