Anzeige

Freilandgeflügel vom Geflügelhof Weyrich in Vielbrunn

6Bilder

Der Gänsebraten mit Rotkraut und Klößen gehört bei vielen ebenso zu Weihnachten wie der Tannenbaum und Geschenke. Dem Federvieh geht es deshalb bereits ab Ende Oktober an den Kragen – auch auf dem Geflügelhof Weyrich in Vielbrunn.


Karl Weyrich hält hier eine stattliche Anzahl an Enten, Gänsen und Puten. Vor 27 Jahren fing alles mit etwa 40 Tieren als Hobby an. Seitdem hat es sich jedes Jahr gesteigert und wurde kontinuierlich ausgebaut. Die Küken bezieht er aus Aufzuchtbetrieben rund um Paderborn.
Für den gelernten Fleischkontrolleur und Landwirtschaftsmeister ist es wichtig, dass es den Tieren gut geht solange sie bei ihm leben. Sie haben einen Freilauf im Außengelände von 2500 und 800 m². Und abends kommen sie in den Stall. Der Schwerpunkt der Fütterung liegt auf Getreide, wie Weizen und Tritikole. „Wir kommen aber nicht umhin“, so Weyrich, „auch Puten- und Entenmastfutter bei zufüttern. Welches jedoch auch zu 50 % aus Getreide besteht.“

Wenn die Tiere dann auch direkt auf dem Hof geschlachtet werden, sind die Enten zwischen 6-7 Monate und die Gänse etwa 5-6 Monate alt. Also wesentlich älter wie in Großbetrieben. Das Schlachten sieht Weyrich mit einem gewissen Abstand. „Man ist mit der Landwirtschaft aufgewachsen und weiß, dass es sein muss. Mir ist dabei wichtig, dass es human zugeht.“

Qualität hat ihren Preis

Natürlich hat die bessere Qualität und die längere Lebensdauer ihren Preis. Die Leute sollten lernen, in dieser Beziehung auch bewusster einzukaufen, meint der Fachmann. Eine bratfertige Gans zu Discounterpreise wird man bei Weyrichs nicht bekommen. „Bei uns kostet ein Kilogramm bratfertiges Gänse- und Entenfleisch 13 Euro. Das Kilo Pute oder Babypute kostet 8,50 Euro und ein Kilogramm Hähnchenfleisch 7 Euro.

Hähnchenmast XXL

Neben dem Weihnachtsgeschäft mit den Enten, Gänsen und Puten ist die Hähnchenmast XXL (Gewichtsklasse zwischen 4 und 4,5 kg) nämlich ein weiteres Standbein des Hofes. Ab Januar, wenn die Ställe wieder leer sind, werden diese dick mit Stroh aufgeschüttet und für etwa 6 Wochen haben hier die Masthähnchen ihr Heim, bevor sie in den Verkauf gehen. Wir halten zwar auch Legehennen, jedoch nur für den Eigenbedarf.

Hofvermarktung

Wir verkaufen die Tiere direkt vom Hof und haben samstags von 9 – 12 Uhr geöffnet. Bestellungen, die bis Dienstagabend eingehen können für den kommenden Samstag berücksichtigt werden.
Unser Verkaufstag für Weihnachten ist am 23.12. ganztägig, selbst wenn dieser auf einen Sonntag fällt.

Geflügelhof Weyrich
Bremhof 6 | 64720 Vielbrunn
Tel. 06066-487 | Fax 06066-9698497
Samstags von 9-12 Uhr und am 23.12. ganztägig

Autor:

Geflügelhof Weyrich aus Vielbrunn

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.