Schwerer Vekehrsunfall Bettingen - Wertheim 20.10.2017

9Bilder

Am Freitagnachmittag 20.10.2017 kam es gegen 14.00 Uhr bei Wertheim zu einem sehr schweren Verkehrsunfall.
Ein PKW aus der Region Würzburg war auf der Landesstraße 2310 von Wertheim-Bettingen in Richtung Wertheim-Urphar unterwegs und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug.
Nach bisherigem Ermittlungsstand wird angenommen, dass der Fahrer des PKW auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier stieß das Fahrzeug frontal mit einem entgegen kommenden LKW zusammen.
In kürzester Zeit gab es ein Vollbrand beider Fahrzeuge.
Der 39-Jährige LKW-Fahrer aus dem Main - Tauber - Kreis konnte sich nach dem Unfall noch retten, für die Insassen vom PKW kam jede Hilfe zu spät.

Die schnell eintreffenden Rettungskräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei, konnten den Insassen vom PKW nicht mehr helfen.

Die Polizei geht derzeit von zwei Insassen aus deren Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist. Der Wagen ist im Landkreis Würzburg zugelassen.

Die Feuerwehren Stadt Wertheim, Bettingen, Urpahr und Dettingen waren mit 45 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort. Das DRK war mit zwei Notärzten und vier Rettungswagen vor Ort.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der L2310 geht weit über 150.000 €.

Die L2310 ist aktuell voll gesperrt, (17:00 Uhr) die Sperrung ist weiträumig ausgeschildert. Bitte umfahren Sie so weit wie möglich die Unglücksstelle!

Die Polizei bittet Zeugen sich unter Telefonnummer 09341/60040 zu melden.

NEU! Die WhatsApp-News für Blaulicht-Meldungen auf meine-news.de! Hier informieren!

Pressemitteilung der Polizei Heilbronn vom 20.10.2017 19:50

Wertheim: Verkehrsunfall fordert zwei Todesopfer

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden Beamte des Polizeireviers Wertheim am Freitagmittag gegen 14.00 Uhr gerufen. Ein PKW war auf der Landesstraße 2310 von Wertheim-Bettingen in Richtung Wertheim-Urphar unterwegs und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Der Pkw wurde hierdurch sehr stark deformiert. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird angenommen, dass der Fahrer des PKW auf die Gegenfahrbahn geriet. Beide Fahrzeuge gerieten unmittelbar nach dem Zusammenstoß in Brand. Während sich der 39-Jährige Lkw Fahrer aus seinem Führerhaus befreien konnte, kam für die Insassen aus dem PKW jede Hilfe zu spät. Die schnell eintreffenden Rettungskräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei, konnten nicht mehr helfen. Die Polizei geht derzeit von zwei Insassen aus deren Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist. Der Wagen ist im Landkreis Würzburg zugelassen. Für die Bergung der völlig ausgebrannten Fahrzeuge waren Spezialfahrzeuge erforderlich. Die Feuerwehr aus Wertheim war mit insgesamt 45 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort. Die Rettungsdienste boten 2 Notärzte und 4 Rettungwagenbesatzungen auf. Den Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei auf insgesamt 150.000 Euro. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern zur Stunde noch an und dürften mindestens noch bis 22.00 Uhr andauern. Die Polizei bittet Zeugen, welche Beobachtungen vor oder während des Unfalls gemacht haben sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, oder mit dem Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim unter Telefon 09341 60040 in Verbindung zu setzen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-3333 oder -1010 gerne zur Verfügung.

Autor:

Tingel Der Fotograf aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.