Polizeibericht vom 19.07.2020
Raum Aschaffenburg | Trunkenheit im Verkehr, Geld mit gestohlener EC-Karte abgehoben

Presseberichtder Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 19.07.2020

Stadt Aschaffenburg - Verkehrsgeschehen

Unbekannter fährt gegen geparktes Fahrzeug und flüchtet
Im Zeitraum zwischen 07:00 und 12:00 Uhr am Freitagmorgen wurde in der Verlängerung zur Straße „Am Hasenkopf“ ein ordnungsgemäß abgestellter Pkw, Opel Combo, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren, wobei ein Schaden von schätzungsweise 2.000,- Euro entstanden ist. Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeugs entfernte sich anschließend, ohne einen Hinweis auf seine Unfallbeteiligung zu hinterlassen. Aufgrund der Spurenlage, ist lediglich bekannt, dass der Unbekannt mit einem roten Fahrzeug unterwegs war. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht in Damm
Eine weitere Unfallflucht wurde am Samstag bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zur Anzeige gebracht. Zwischen Donnerstag, 12:00 Uhr und Samstag, 14:00 Uhr, wurde ein geparkter Daimler, A-Klasse, in der Stollstraße von einem Unbekannten angefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 700,- €. Da sich auch in diesem Fall der Unfallverursacher entfernte, ohne seine Personalien zu hinterlassen, ist die Polizei auch hier auf Zeugenangaben angewiesen.

Unklare Unfallörtlichkeit - Verursacher flüchtet ebenfalls
Zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr am Samstag kam es zu einer weiteren Unfallflucht in Aschaffenburg. Die 26-jährige Nutzerin eines 1er BMWs stellte an dem Pkw, den sie zuvor im Burgweg abgestellt hatte, einen Schaden (ca. 1.500,- €), linksseitig in der vorderen Stoßstange fest. Es ist aufgrund ihrer Angaben allerdings davon auszugehen, dass sich das entsprechende Unfallereignis bereits in der Burchardtstraße ereignet hatte. Vom Unfallverursacher ist wiederum nichts bekannt, so dass Zeugen gebeten werden, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Stadt Aschaffenburg -Kriminalitätsgeschehen

Unbekannter stößt abgestelltes Kleinkraftrad zu Boden
In der Nacht zum Samstag wurde zwischen 20:00 Uhr und 06:30 Uhr, in der Würzburger Straße ein auf Höhe Hausnummer 23 abgestelltes Kleinkraftrad von einem unbekannten Täter umgestoßen, so dass erhebliche Kratzer in der Fahrzeugverkleidung entstanden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1.000,- € geschätzt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat nach Bekanntwerden des Vorfalls ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet, ist allerdings auf Zeugen angewiesen, die den Vorfall beobachtet haben.

Unbekannter tritt gegen Fahrzeugsspiegel
Ein weiteres Fahrzeug wurde zwischen Freitag, 14:45 Uhr und Samstag, 14:00 Uhr in der Spessartstraße von einem Unbekannten beschädigt. Dort wurde der Außenspiegel eines geparkten Fiat Puntos abgetreten wodurch ein Schaden von ca. 300,- Euro entstand. Auch in diesem Fall werden etwaige Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Landkreis Aschaffenburg - Verkehrsgeschehen

Unbekannter fährt gegen geparkten VW Polo und entfernt sich von der Unfallstelle
Kleinostheim.
Am Samstag, wurde zwischen 11:00 Uhr und 11:50 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Burgweg ein dort abgestellter VW Polo angefahren, wodurch dieser im Bereich des hinteren Stoßfängers erheblich verkratzt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss, ohne einen Hinweis zu hinterlassen. Für das eingeleitete Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ist die Polizeiinspektion auf Zeugen angewiesen, die Angaben in der Sache machen können. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 500,- Euro beziffert.

Leicht Verletzungen nach Vorfahrtsverstoß
Großostheim.
Mit leichten Verletzungen musste am Samstag eine 59-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas nach einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Karchstraße / Mühlstraße ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden. Die Dame war zuvor, gegen 18:50 Uhr, auf der Karchstraße unterwegs, als eine von rechts aus der Mühlstraße kommende, 28-jährige Smarfahrerin in den Kreuzungsbereich einfuhr. Dort kam es zunächst zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei in der Folge der Ford Fiesta noch mit einem abgestellten Renault Kangoo kollidierte. Bei dem Unfallkomplex entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.500,- €. Aufgrund der leichten Verletzungen die die Geschädigte erlitt, musste im Rahmen der Unfallaufnahme ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Unfallverursacherin eingeleitet werden.

27-Jähriger unter Einfluss berauschender Mittel
Großostheim/Hösbach.
Seine auffällig unsichere Fahrweise wurde dem 27-jährigen Fahrer eines Mazdas am Samstag, gegen 22:30 Uhr, zum Verhängnis. Der junge Mann war mit seinem Fahrzeug von Großostheim kommend zunächst auf der Kreisstraße 8 unterwegs, um von dort über die B 26 und die B 469 auf die BAB A3 aufzufahren. Dort fiel er den nachfolgenden Verkehrsteilnehmern zunächst deshalb auf, weil er am Ende des Beschleunigungsstreifens zunächst auf dem Standstreifen weiterfuhr, um danach ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, plötzlich auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Die weitere Fahrt war durch erhebliche Schlangenlinien, die sich teilweise über drei Fahrspuren streckten, geprägt. Eine verständigte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg konnte den Fahrer an der Ausfahrt Hösbach in eine Verkehrskontrolle lotsen. Hierbei stellten die eingesetzten Beamte drogentypische Verhaltensauffälligkeiten feststellen. Der Fahrer gab sich als Konsument von medizinischem Cannabis aus. Da es aufgrund der erheblichen Ausfallerscheinungen strafrechtlich unerheblich ist, ob der vorherige Konsum von Cannabis aus medizinischen Gründen, oder illegal stattfand und zudem Medikamente konsumiert wurden, die sich negativ auf die Fahrtüchtigkeit auswirken, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden, indem der Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurde.

Landkreis Aschaffenburg -Kriminalitätsgeschehen

1.820,- € mit gestohlener EC-Karte abgehoben
Goldbach.
Bereits am 03.07.2020 hat eine 75-Jährige ihre Geldbörse in einer Bäckerei in der Hauptstraße vergessen. Als ihr dies kurze Zeit später aufgefallen war, begab sie sich zwar umgehen zurück, musste aber feststelle, dass die Geldbörse nicht mehr dort lag und auch nicht abgegeben wurde. Nachdem sie zwei Wochen später feststellen musste, dass mit ihrer EC-Karte insgesamt 1.820,- € an Geldautomaten abgehoben wurden, brachte sei den Vorfall am Samstagmorgen zur Anzeige. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun wegen Diebstahls und Computerbetrug gegen Unbekannt.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen