SprachRaum Buchen
Internationaler Tag der Muttersprache 2020: Dialekt per Handy und WhatsApp

Buchen. Unsere Mundarten sind vom Aussterben bedroht. Sie sind Teil unseres Kulturguts. Der Dialekt stellt für viele Menschen unserer Region Heimat dar und Geborgenheit. Dies bewusst zu machen, ist das Ziel des Internationalen Tags der Muttersprache, der auch 2020 wieder am 21. Februar begangen wird.

Dialekte sammeln
Das Bezirksmuseum Buchen mit dem dort etablierten „SprachRaum“ sammelt und konserviert die Dialekte und stellt sie vor. In diesem Sprachmuseum im Odenwald werden nach fast zehnjähriger Arbeit die Dialekte im nördlichen Neckar-Odenwald-Kreis und der Umgebung hörbar gemacht. Wie Gegenstände im Museum hat Manfred Pfaus (früher Hettingen, jetzt Berlin) mit Helfern die Sprachen unserer Heimat per Mikrofon gesammelt.

Seit einiger Zeit sind die aufgenommenen Dialekte als Sprachdateien im Internet unter www.sprachraum.de hörbar. Dieser „virtuelle SprachRaum“ ist der Stolz des Museums und hat mit der SprachRaum-Karte, dem SPRECHENDEN ATLAS, seinen Höhepunkt und seine Besonderheit.

Wie der Schnabel gewachsen
Jetzt wird das Sammeln von Dialekten einfacher und zum Internationalen Tag der Muttersprache 2020 erstmals vorgestellt: Wer Dialekttexte sprechen will, kann das unmittelbar übers Handy machen. Das Museumsteam hat mit Hilfe eines Webdesigners dafür die WhatsApp-Technik erschlossen. Diese Anwendertechnik ist inzwischen Allgemeingut. Über die Ton-Taste kann gesprochen werden, wie der Schnabel gewachsen ist.

Wer mitmachen will, schreibt eine kurze E-Mail an text@sprachraum.de und teilt unter Angabe von Namen und Ort mit „Ich will Dialekt sprechen.“ Nach dieser kurzen Anmeldung gibt’s eine Antwort. In der steht, dass man in die WhatsApp-Gruppe „Dialekt“ aufgenommen ist. Diese Gruppe ruft man im Handy auf und – spricht.

Zunächst sind diese Dialekttexte nur für alle die hörbar, die gesprochen haben, also nur die, die in der Gruppe mitmachen. Nach einer Umformung kann man die Handytexte wenig später im SprachRaum, www.sprachraum.de, zum Beispiel im SPRECHENDEN ALTAS, hören und weltweit beliebig oft abspielen.

Es gibt eine Alternative für Mail-Kenner: Der Handytext wird als Sprachdatei einfach der E-Mail angeheftet. Und es bleibt die „klassische“Methode: Man ruft beim SprachRaum an (0151 41636642) und wünscht, dass jemand vorbeikommt und den Text aufnimmt.

Herkunft der Dialekte (Dialektologie)
Wie überhaupt die Dialekte entstanden sind erfährt man in der SprachRaum-Internetseite und was die Dialekte um Buchen herum im Besonderen auszeichnet, ist zur Zeit auch Thema einer Aufsatzreihe von Dr. Isabell Arnstein, einer aktiven Helferin im Sprachmuseum, im WARTTURM, der Zeitschrift des Bezirksmuseums.

Autor:

SprachRaum Buchen aus Buchen (Odenwald)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen