Action for Kitz! Gemeinsam gegen den Mähtod

4Bilder

Bewaffnet mit einem langen Stock, wegen der Sonne gut "behütet" und die Hose gegen die Zecken in die Socken gestopft ging es voll motiviert los: Auf die Suche nach den kleinen Rehkitzen, um diese vor dem sicheren Mähtod zu retten! Ich hatte mich am Morgen in die auf der Gemeinde ausgelegte Liste für Helfer eingetragen und kam schon gleich mittags zum Einsatz.

Jedes Jahr spielen sich während der Mähzeit auf unseren Wiesen Dramen ab - bei denen tausende von jungen Kitzen sterben. Mit geringem Aufwand wäre dies zu reduzieren, wenn nicht sogar zu verhindern. So wie durch die Aktion "Action for Kitz" , bei der die Helfer vor der Maht, auf der Suche nach Rehkitzen, systematisch die Wiesen ablaufen. Diese Initiative wurde von Doris Völker-Wamser aus Hausen ins Leben gerufen, die so ein Drama vor der eigenen Haustür erlebt hat und nicht tatenlos bleiben wollte. Inzwischen findet die Aktion schon bundesweit statt und selbst die Österreicher haben die Idee aufgegriffen! Gratulation!

Einsatz zwischen Mai und Juli

Zwischen Mai und Juli werden die meisten Rehkitze geboren. Die Geiß legt es ins hohe Gras, wo es kaum zu sehen ist. Meist läßt die Mutter es allein um keine Feinde auf das Versteck aufmerksam zu machen, und kommt nur zum kontrollieren, putzen und füttern. Da kleine Kitze bei Gefahr nicht weglaufen sondern sich ducken, haben sie gegen die Mähmaschinen keine Chance. In der Regel stirbt nur ein geringer Teil der gemähten Kitze sofort. Durch schwere Schnittverletzungen, wie z.B. abgetrennte Beine, verenden viele von ihnen langsam und qualvoll. Auch die Mutter leidet durch die nicht abgesaugte Milch in ihrem Euter und kann wegen einer Euterentzündung sogar sterben.

Bauern und Jäger/Jagdpächter sind zwar angehalten die Wiese vor dem Mähen abzugehen. Da aber die großen Wiesenflächen oft gleichzeitig an einem Tag gemäht werden, ist dies für sie in der Kürze der Zeit oft nicht zu schaffen.

Deshalb ist IHRE Unterstützung gefragt!

Die Listen für freiwillige Helfer liegen in allen Gemeindeverwaltungen im Landkreis Miltenberg aus, die Broschüre ist im Internet unter "Action for kitz" herunterladbar. Darin sind alle wichtigen Informationen aufgeführt. Je mehr Helfer eine Wiese abgehen um so schneller geht es! Außerdem macht es echt Spaß.

Elektronische Rehkitz-Retter

Seit neuestem kommen zusätzlich acht elektronische Rehkitzretter auf Eichelsbachs Wiesen zum Einsatz. Die Geräte, die von einem Jäger entwickelt wurden, geben in der Dunkelheit akustische Signale ab, die die Tiere von den Liegeplätzen vertreiben sollen. Sie werden eins bis max. drei Tage vor dem Mähen auf den Wiesen verteilt und senden akustische und optisch blaue Signale aus. Diese akustischen Rehkitzretter wurden gesponsort (der Preis pro Stück ohne Akku und Ladegerät liegt bei 85 Euro) - weitere Sponsoren sind jederzeit Willkommen!

Die Rehkitzretter ersetzen allerdings nicht das Ablaufen der Wiesen, da frisch gesetzte Kitze ihren Liegeplatz nicht verlassen.

Weitere Infos erhalten Sie bei Barbara Ben Amor Tel. 0171 - 444 04 73
oder über Action for kitz

Autor:

Sylvia Kester aus Elsenfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.