Fragen zur Scheinselbständigkeit

1. Februar 2018
18:00 Uhr
con.tax, 63868, Großwallstadt

Unsicherheit bei Selbständigen - Folgen für Auftraggeber

Das leidige Thema Scheinselbständigkeit hinterlässt oftmals Unsicherheiten und Fragen bei Auftraggebern und bei selbständigen Unternehmern. Sie sind sich manchmal aber auch nicht bewusst, welche Folgen es haben kann, wenn bei einer Prüfung festgestellt wird, dass ein beauftragter Freiberufler von der Rentenversicherung als Angestellter eingestuft wird.

Dann heißt es: Sozialversicherungen nachentrichten.
Das kann teuer werden.

Wir haben also Aufklärungsbedarf, daher haben wir einen Vertreter der Rentenversicherung und einen Arbeitsrechtler eingeladen.
Neben Situationsklärungen und einer Befragung im Podium geben wir auch dem Publikum Raum zu Fragen und zur Diskussion.

Podiumsbesetzung:

Gerhard Roth von der Deutschen Rentenversicherung
RA Jörg Döhrer von Rittershaus Rechtsanwälte Partnergesellschaft mbB
ein Vertreter der con.tax Steuerberatungsgesellschaft mbH
Beatrice Brenner, BVMW (Moderation)

Wer sollte kommen: Auftraggeber und Auftragnehmer - also Unternehmer, Geschäftsführer, Personalleiter und Selbständige/Freiberufler

HINWEIS
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass auf der Veranstaltung Fotos gemacht werden, die auch im Internet veröffentlicht werden können. Wenn Sie das nicht möchten, sagen Sie uns das bitte, am besten gleich bei Ihrer Anmeldung. Danke. 

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung hier möglich.

Veranstalter
Bundesverband mittelständische Wirtschaft am Bayerischen Untermain
Beatrice Brenner 
Ostring 27
63820 Elsenfeld
Tel: 06022/649187
E-Mail: team@untermain.bvmw.de 

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen