Reh im doppelten Pech

Pressebericht der PI Miltenberg vom 11.03.2016

Großheubach:
Am Donnerstag gegen 18.45 Uhr erfasste ein Hyundai-Fahrer auf der St. 2441, zwischen Großheubach und Röllbach, ein Reh welches die Straße querte. Durch die Wucht
des Aufpralls wurde es auf die Gegenfahrbahn geschleudert und noch von einem Opel-Fahrer erfasst. Das Reh wurde getötet, der Gesamtschaden beläuft
sich auf ca. 4000 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen