KAB Großheubach spendet heuer den Erlös der Wörzbüschel für die Projektarbeit von Pater Isaac
Waisenkinder in Indien dürfen sich über eine stolze Summe von 1.000,00 € freuen

Moni Lutz teilt der Pfarrgemeinde Großheubach das Ergebnis der Kräuterbüschelaktion mit und verkündet das die KAB Großheubach noch einmal den gleichen Betrag spendet, so dass Pater Isaac 1.000,00 € für seine Projektarbeit mit Waisenkindern in Indien mitnehmen kann.
3Bilder
  • Moni Lutz teilt der Pfarrgemeinde Großheubach das Ergebnis der Kräuterbüschelaktion mit und verkündet das die KAB Großheubach noch einmal den gleichen Betrag spendet, so dass Pater Isaac 1.000,00 € für seine Projektarbeit mit Waisenkindern in Indien mitnehmen kann.
  • hochgeladen von Sabine Kirchmann

Nach der Vorabendmesse am Samstag, den 17.08.2019 überreichten die beiden Vorstandsmitglieder Renate Köller und Moni Lutz von der KAB Großheubach Pater Isaac eine Spende von 1.000,00 € für seine Arbeit mit Waisenkindern in Indien.
Traditionell verteilt in Großheubach die KAB an „Maria Himmelfahrt“ die sogenannten Wörzbüschel)*. Frau Lutz bedankte sich bei allen Helfern für das Sammeln und Binden von Kräutern, sowie bei Roland Zipf für die zur Verfügung Stellung der Örtlichkeit. Auch freute sich Frau Lutz darüber das diesjährige Spendenergebnis von annähernd 500,00 € verkünden zu dürfen und dass die Vorstandschaft der KAB beschlossen hatte, diesen Betrag auf eine stolze Summe von 1.000,00 € aufzurunden. Sie wünschte Pater Isaac Gottes Segen für sein Tun)** und meinte: „Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, viele kleine Schritte zum Wohle anderer tun, kann sich mit Gottes großer Hilfe vieles zum Guten verändern!“.
)* Die katholische Kirche sieht die Kräuterweihe vor allem als Ausdruck für die Achtung vor der Schöpfung und die Heilkraft der Kräuter als Symbol für die Zuwendung Gottes an den Menschen. Der Zusammenhang zwischen Maria und den Kräutern begründet sich in Legenden aus der Frühzeit der Kirche. Sie berichten, wie der Gottessohn seine Mutter in den Him-mel aufgenommen hat und die Apostel beim Öffnen des Grabes nur mehr Rosen vorgefunden haben. So erzählt es die Legende: Als am dritten Tage nach dem Begräbnis Mariens die Apostel ihr Grab besuchten, schlug ihnen eine Woge köstlichen Wohlgeruchs entgegen. Das Grab war verlassen, dafür aber angefüllt mit Rosen und Lilien, rings aber um die Grabstätte sprossten und blühten all die bescheidenen Heilkräuter, die die Gottesmutter in ihrem Leben geliebt hatte (Wikipedia).
)**Pater Isaac kommt seit 2003 als Urlaubsvertretung nach Großheubach. Im Dez. 2017 berichtete er bei einem Bilderabend über seine Lebensstätte und Projekte in Pune, sowie über seine Heimatgemeinde im Bundesstaat Kerala am indischen Ozean und seinem Ordenshaus in Trivandrum. Großheubach unterstützt schon lange Zeit Waisenkinder, sowie das Priesterseminar, in welchem Pater Isaac wohnt.

Autor:

Sabine Kirchmann aus Kleinheubach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen