Anzeige

Das Heidelberger Elterntraining in Kleinheubach - Eltern werden fit gemacht

Seit diesem Jahr können wir Ihnen in unserer Praxis das schon seit Jahren erprobte Heidelberger Elterntraining HET anbieten. Es richtet sich an Eltern von Kindern, die Schwierigkeiten im Spracherwerb haben. Ziel ist es, die Bezugspersonen zu einem bewusst sprachfördernden Umgang mit ihrem Kind zu befähigen. Denn es ist unbedingt nicht entscheidend, wie viel Zeit man mit einem Kind verbringt oder dass man besonders viel mit einem Kind spricht. Es ist wichtiger, die vielen kurzen Gesprächsmomente beim Essen, Anziehen, Spielen, Aufräumen, Bücheranschauen - also normale Alltagssituationen - zu nutzen und feinfühlig auf die sprachlichen Äußerungen des Kindes einzugehen.

Es gibt verschiedene Varianten des Elterntrainings:

1. HET Late talker

Das Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung wurde für Eltern oder andere wichtige Bezugspersonen von zwei- bis dreijährigen Kindern mit einem verzögerten Spracherwerb entwickelt.

Die Eltern/Bezugspersonen lernen
•Ursachen der verzögerten Sprachentwicklung kennen.
•das Kind mit seinen Schwierigkeiten besser zu verstehen.
•ihre Rolle für einen erfolgreichen Spracherwerb kennen.
•ihr sprachliches Verhalten so zu verändern, dass dem Kind der Spracherwerb erleichtert wird.
•ihre Sprache so anzupassen, dass das Kind rasch neue Wörter und erste kleine Sätze lernt.

Zudem erfahren die Eltern/Bezugspersonen, wie sie
•ihr Kind ohne Druck sprachlich fördern können.
•alltägliche Situationen zur Sprachförderung nutzen.
•das Buchanschauen mit dem Kind sprachförderlicher gestalten können.
•ihr Kind beim gemeinsamen Spiel sprachlich fördern.
•mit ihrem Kind noch mehr Spaß bei Bewegungsliedern haben.
•sprachhemmende Situationen vermeiden können.

Sie möchten wissen, wie "typische" 2- bzw. 3-jährige Kinder sprechen?
Hier können Sie sich einen kleinen Einblick verschaffen:

2jährige: http://www.dbl-ev.de/fileadmin/Inhalte/Audio/2tes_Jahr.mp3
3jährige: http://www.dbl-ev.de/fileadmin/Inhalte/Audio/3tes_Jahr.mp3

2. HET GES

Das Heidelberger Elterntraining GES ist eine Adaptation für Eltern von Kindern mit einer allgemeinen Entwicklungsstörung. Die Kinder weisen neben einer verlangsamten motorischen und/oder kognitiven Entwicklung auch Defizite in den kommunikativen Fähigkeiten auf. Sie haben Schwierigkeiten im Verstehen von Sprache und verfügen über das zweite Lebensjahr hinaus nur über einen sehr geringen aktiven Wortschatz. Dies kann es Bezugspersonen erschweren, die Kommunikationssignale des Kindes zu deuten und adäquat auf dessen Bedürfnisse zu reagieren. Im Rahmen des Elterntrainings lernen die Eltern Möglichkeiten kennen, um ihrem Kind den Einstieg in den Spracherwerbsprozess zu erleichtern.

Die Schwerpunkte des Trainings liegen in folgenden Bereichen:
•Förderung allgemein kommunikativer Fähigkeiten
•Einsatz von kommunikationsunterstützenden Gebärden
•Kennenlernen allgemeiner Sprachfördermöglichkeiten sowie gezielter Sprachlehrstrategien
•Einsatz von Bilderbüchern
•Bedeutung des gemeinsamen Spiels
•Optimierung des Sprachangebots in alltäglichen Situationen
•Bedeutung von Sprach- und Bewegungsspielen

3. HET LRS

Das Training wurde für Eltern von Grundschulkindern der 1. bis 4. Klasse mit erheblichen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben entwickelt. Hauptzielgruppe sind Eltern, die daran interessiert sind zu lernen, wie sie ihr Kind stärken und im Alltag sowie bei den Hausaufgaben unterstützen können.

•Die Schwerpunkte des Trainings liegen in folgenden Bereichen:
◦Kennenlernen der Phasen des normalen Lesen- und Schreibenlernens
◦Kennenlernen von Auffälligkeiten im Lese- und Schreiblernprozess und deren mögliche Ursachen
◦Tipps zur Gestaltung der Hausaufgabensituation
◦Vermittlung von Strategien zur Lese- und Schreibförderung im häuslichen Alltag
◦Bedeutung des gemeinsamen Lesens
◦Buchempfehlungen und Lernsoftware
◦Fremdspracherwerb bei LRS
◦LRS-Förderung – was wirkt?
◦Gespräche mit Lehrern führen

Mit dem Heidelberger Elterntraining zum Umgang mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten soll die Freude des Kindes am Lesen und Schreiben gefördert und die elterliche Belastung reduziert werden.

Und was bringt das Heidelberger Elterntraining?

Die Wirksamkeit des HET wurde im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie an der Universität Heidelberg überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Eltern, die am Training teilnahmen deutlich sicherer im Umgang mit den Problemen des Kindes fühlten als Eltern, die kein Training erhielten. Nach der Teilnahme konnten die Eltern ihr Kind besser unterstützen und zum Üben in alltäglichen Situationen motivieren.

Die behandlungsbedürftigen Sprachentwicklungsstörungen konnten um mehr als die Hälfte reduziert werden. Auch 24 Monate nach Abschluss des HET im Alter von vier Jahren konnten diejenigen Kinder weiterhin eine bessere Entwicklung zeigen, deren Eltern am Training teilgenommen hatten. Die Chance den Sprachrückstand komplett aufzuholen ist fast dreimal so hoch! Durch das HET kann die Rate an behandlungsbedürftigen Sprachauffälligkeiten um mehr als die Hälfte gesenkt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.heidelberger-elterntraining.eu oder sprachtherapie-endres.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen