KDFB Regionaler Bildungstag – selbst•bewusst•offen -

2Bilder

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) hatte am 15. März 2017 zum Regionalen Bildungs¬tag der Region Obernburg-Miltenberg nach Großwallstadt eingeladen. Die Veranstaltung war unter das Thema „Bin ich nicht auch fremd?“ gestellt und nahm so direkten Bezug zum Schwerpunktthema.

55 Frauen aus Zweigvereinen der gesamten Region sowie angrenzender Regionen hatten sich um ihre Regional¬ver¬treterinnen Hiltrud Pflegshörl und Edeltraud Hann versammelt. Mit einem besinnlichen Impuls stimmten sie die Teilnehmerinnen auf den Bildungstag ein.

Warum heißt unser neues Schwerpunktthema „selbst•bewusst•offen“, und was soll damit ausgedrückt werden? Diese Frage stand als Einführung ins Thema zu Beginn. Andrea Bertran, Bildungsreferentin beim KDFB Diözesanverband Würzburg e.V. erläuterte anhand des dafür entworfenen Logos die Zusammenhänge und das Spektrum dieses Themas.
Wer bin ich? Wer ist mein Gegenüber? Wie gelingt ein gutes Miteinander? Das Schwerpunktthema lädt dazu ein, Antworten auf diese Fragen zu finden – persönlich, aber auch als Gruppe im Verband.

Diese Fragen beantworteten die Teilnehmenden zunächst für sich persönlich. Anschließend stellten sie in Kleingruppen diese Fragen für die Arbeit im Zweigverein, reflektierten damit ihre Arbeit vor Ort und entwickelten daraus Möglichkeiten für ihr persönliches Engagement.

Die eigene Identität stärken, das Bewusstsein für die vielfältigen Frauenleben schärfen und den Blick weiten für Bewegung, Veränderung, Integration, Frauenrechte – diese Aspekte gehören zum Schwerpunktthema selbst•bewusst•offen. Indem wir Frauen in ihrer Vielfalt und mit ihren unter-schiedlichen Lebens-Entwürfen wertschätzen und Orte der Selbst-Vergewisserung anbieten, stärken wir ihr Bewusstsein für ihre eigene Würde und Identität und ihre Verantwortung für das Gemeinwesen/die Gesellschaft.

Der KDFB ist eine Gemeinschaft von Frauen jeden Alters, in unterschiedlichen Lebenssituationen und mit verschiedenen Interessen. Er liefert das Rüstzeug dazu, dass sich Frauen entfalten können. Mit bundesweit rund 200.000 Mitgliedern ist der Frauenbund in gesellschaftspolitisch relevanten Gruppierungen vertreten und vermag vieles zu bewegen - für und mit Frauen. Weitere Informationen gibt es beim KDFB Diözesanverband 97032 Würzburg, Kilianshaus, Kürschnerhof 2, unter Telefon 0931/386 65-341 und im Internet unter www.frauenbund-wuerzburg.de

Autor:

Hiltrud Pflegshörl aus Klingenberg a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen