Verlängerung des Titels Fairtrade
Klingenberg a.Main ist weiterhin "Fairtrade-Stadt"

3Bilder

Unsere Stadt erfüllt nach wie vor alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns- Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt.
Die Steuerungsgruppe mit Bürgermeister Ralf Reichwein freut sich über die Verlängerung des Titels: Diese Auszeichnung ist ein Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Klingenberg. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier für das gemeinsame Ziel, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern. Die Steuerungsgruppe sieht die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement.
Ende 2018 erhielt Klingenberg von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die nachweislich fünf Kriterien erfüllt sein müssen:

  • Der Stadtrat hält die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest und bei                Bewirtungen im Rathaus sowie bei kommunalen Veranstaltungen werden Produkte aus fairem Handel verwendet
  • eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten
  • fair gehandelte Produkte werden in Geschäften und gastronomischen Betrieben
  • sowie bei schulischen und kirchlichen Veranstaltungen und bei Vereinen angeboten
  • in den Schulen gibt es Unterrichtsstunden zum Thema fairer Handel und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort

Ziel von Fairtrade ist es, das Leben der Menschen zu verbessern, die am Anfang der Lieferkette stehen, durch stabilere Lohnsituationen und gerechtere Arbeitsbedingungen. Fairtrade-Stadt Klingenberg fördert gezielt den fairen Handel, um den Menschen in unserer Stadt die Wichtigkeit für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handlungsstrukturen bewusst zu machen und näher zu bringen.
Das Engagement in Klingenberg ist vielfältig: Es gibt regelmäßige Stände auf dem Genussmarkt der Stadt Klingenberg und nach den Gottesdiensten sowie ein faires Frühstück im evangelischen Gemeindezentrum. Für den Schulsport werden faire Bälle eingesetzt. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle Beteiligten aus dem Einzelhandel, den Gastronomiebetrieben, den Vereinen, Schulen und Glaubens-gemeinschaften, die faire Produkte anbieten und an alle Menschen, die diese Artikel kaufen. Damit übernehmen wir in unserer Kommune soziale Verantwortung!
Möchten auch Sie Erzeugnisse aus fairem Handel in ihrem Geschäft, Gastronomiebetrieb oder Verein anbieten oder wollen Sie die Fair-Trade-Gruppe in Klingenberg tatkräftig unterstützen? Wir beraten Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten einer Beteiligung.
Weitere Informationen zur Fairtrade-Stadt Klingenberg a.Main finden Sie unter: www.klingenberg.de .
Kontakt
Irmi Markert, Trennfurter Straße 108, 63911 Klingenberg, Tel 09372 120 8221, Email: imarkert@aol.com

Autor:

Simone Sikora aus Klingenberg a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen