„Ball des Jahres“ abgesagt
Herbstsitzung des Vereinsrings Mömlingen

„Ich will euch mal wieder sehen“ sagte VR-Vorsitzender Klaus Kühnapfel zu den Vertretern der Mömlinger Ortsvereine und begrüßte neben der Vorstandschaft auch Bürgermeister Siegfried Scholtka, den Ansprechpartner bei der Gemeinde Christoph Koller und den Seniorenbeauftragten Horst Semler. Er dankte dem MCV-Vorsitzenden Helmut Gollas, dass man im „Narreneck“ problemlos mit den geltenden Hygienevorschriften die Versammlung durchführen konnte.
Die Tagesordnung war klein, denn allzuviel war bei den Vereinen im letzten Jahr nicht los. Es gibt „neue Gesichter“ unter den Vorsitzenden, so Gabriel Sulzmann als neuen Pfarrleiter der KJG und Florian Lieb als Vorsitzenden des Radfahrervereins. Der Musikverein ist noch auf der Suche. Fast alle Vereine hatten wegen der Corona-Pandemie finanzielle Einbußen. Die Gemeinde hat deshalb ihre Vereinsförderung verdoppelt. Der Bürgermeister stellte fest: „Es gab große Einschnitte im ehrenamtlichen Bereich. Die Lebensfreude fehlt – so wie das Singen in der Kirche.“ Alle Anträge der Vereine an die politische Gemeinde wurden positiv beschieden. Die Gemeinde wird auch weiterhin im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen, wenn Schieflage droht. Er machte Hoffnung, dass bald wieder Veranstaltungen möglich seien, wenn man die Regelungen mit Bedacht anwendet.

Nach der Totenehrung, wo man besonders dem Ehrenvorsitzenden Ludwig Ritter gedachte, sowie Michael Rollmann, der in vielen Vereinen aktiv tätig war, streifte Kühnapfel die wenigen Veranstaltungen und gab Auskunft über die Situation im Gerätelager. Zusammen mit dem Bürgermeister informierte er über die Lüftungsanlage in der KSH und den neuen Hallenwart Bernd Giegerich. Wegen der enormen Mieterhöhung auf Festmöbel hatte sich die Gemeinde entschlossen, 96 Garnituren anzuschaffen, die im Bauhof gelagert und an die Vereine günstig ausgeliehen werden können. Der Vereinsring wird sich an den Kosten beteiligen. Der Vorsitzende bat um „pflegliche“ Behandlung.
Während für die Senioren-Adventsfeier am 8. Dezember grünes Licht gegeben wurde (mit 3-G-Regel), wurde der „Ball des Jahres“ abgesagt. Die gesetzliche Regelung bei Tanzveranstaltungen und das finanzielle Risiko (unter 500 Personen rechnet es sich nicht) waren der Ausschlag. Vielleicht ergibt sich bei günstigem Pandemieverlauf im Laufe des Jahres noch eine Möglichkeit.
Die Terminwünsche der Vereine bis 2023 wurden abgestimmt. Höhepunkt im Jahr 2022 wird das 100-jährige Bestehen des FC „Viktoria“ und 30 Jahre "Verschwisterung mit der französischen Partnergemeinde La Rochette" sein. Kritik gab es vom Vertreter der Pfarrei an dem geplanten Musikalischen Frühschoppen des MCV an Fronleichnam.

Seniorenbeauftragter Semler stellte einige Angebote (u. a. Qigong und Taijiquan) vor und animierte auch die Vereine, wieder Veranstaltungen anzubieten. Friedel Lieb trug seine Gedanken zur Nutzung des Hochbehälters für kleine gastronomische Angebote in der Sommerzeit durch Gruppen oder Vereine vor.

Autor:

Friedrich Frank aus Mömlingen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen