Einsatz modernster Technik bei Bauchspiegelungen:
Mit neuem Laparoskopie-Turm am Standort Buchen investieren die Neckar-Odenwald-Kliniken in die Patientensicherheit

Die Chefärzte Dr. Winfried Munz und Dr. Thomas Hüttenhain bei der Inbetriebnahme des neuen Laparoskopie-Turms
  • Die Chefärzte Dr. Winfried Munz und Dr. Thomas Hüttenhain bei der Inbetriebnahme des neuen Laparoskopie-Turms
  • Foto: Neckar-Odenwald-Kliniken
  • hochgeladen von Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis

Neckar-Odenwald-Kreis. Als Bauchspiegelung (Laparoskopie) wird landläufig eine Methode bezeichnet, bei der die inneren Organe mittels spezieller optischer Instrumente sichtbar gemacht werden können, ohne den Bauchraum mit einem Schnitt zu eröffnen. Im Unterschied zu einer offenen Operation am Bauch sind für Eingriffe mit dem Laparoskop nur einige kleine Schnitte notwendig, durch welche das Endoskop und die Operationsgeräte in den Bauch eingeführt werden. Damit ist die Bauchspiegelung im Vergleich zu einer offenen Bauchoperation für die Patientinnen und Patienten wesentlich schonender, man spricht daher auch von Schlüsselloch-Chirurgie. Ziel der Bauchspiegelung ist es, Bauchschnitte im Wesentlichen zu ersetzen. Mithilfe des Laparoskops kann der Arzt Details auf einem Monitor vergrößert darstellen und enge Stellen und Winkel zwischen den Organen genau betrachten und beurteilen.

In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat ist Anfang März in den Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen ein neuer Laparoskopie-Turm in Betrieb genommen worden. Mit der Anschaffung haben die Kliniken einen stolzen sechsstelligen Betrag in die Sicherheit ihrer Patientinnen und Patienten investiert. Die grundlegende Neuerung besteht in einem Kamerasystem, mit dem Durchblutungsverhältnisse im Gewebe sowohl bei laparoskopischen, als auch bei traditionell offenen Eingriffen direkt sichtbar gemacht werden können. Das System wird künftig von der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe genutzt.

„An unserem Klinikstandort in Buchen werden in pandemiefreien Jahren gut 100 Eingriffe am Darm vorgenommen. Das größte und gefährlichste Risiko bei solchen Eingriffen besteht in Nahtundichtigkeiten, die in der Regel von Durchblutungsstörungen verursacht werden. Das betrifft besonders die zunehmend älter werdende Bevölkerung. Mit dem neuen Indocyaningrün (ICG)-System lässt sich die Durchblutung direkt erkennbar machen und somit die Sicherheit erhöhen. Zudem können Zweiteingriffe und ein künstlicher Darmausgang vermieden werden“, erklärt Dr. Thomas Hüttenhain, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Relevante Risiken oder Nebenwirkungen würden für die Patientinnen und Patienten durch die Anwendung nicht bestehen.

„Das ICG-System ist in der operativen Therapie bei bösartigen Tumoren des Gebärmutterhalses, des Gebärmutterkörpers und der Gebärmutterschleimhaut gut geeignet. Damit können vor allem die Lymphabflusswege dargestellt und somit der sogenannte Wächterlymphknoten identifiziert werden. Die Technik kann für die intraoperative Navigation ebenso wie für die chirurgische Qualitätskontrolle eingesetzt werden“, ergänzt der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. Winfried Munz.

Autor:

Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis aus Neckar-Odenwald

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Elektriker, Elektroniker, Energieelektroniker, Mechatroniker, Elektrotechniker | Alfons Tschritter GmbH, Dorfprozelten

Die Firma Alfons Tschritter GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Dosier- und Förderanlagen für die Kunststoffindustrie. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n): Elektriker/Elektroniker/Energieelektroniker/Mechatroniker/ Elektrotechniker(m/w/d) Sie: Montieren und installieren elektromechanische AnlagenVerdrahten Baugruppen nach StromlaufplanFühren eigenständig Funktionsprüfungen zur internen Abnahme durchNach der...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Industrieelektriker, Mechatroniker (m/w/d) | Kerry, Kleinheubach

Kerry ist führender Hersteller auf dem globalen Markt für Lebensmittelzutaten der jeden Tag Millionen von Menschen, Haustieren und Tieren ernährt. Als Team von weltweit 25.000 Kollegen an über 140 Standorten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht qualitativ hochwertige Produkte für die Verbraucher herzustellen und unser Wertversprechen gegenüber unseren Kunden einzulösen. Die Kerry Ingredients GmbH produziert am Standort Kleinheubach in Bayern im 4-Schicht-Betrieb Paniermehl für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) | BKK Akzo Nobel Bayern, Erlenbach

Die BKK Akzo Nobel ist mit über 53.000 Versicherten größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung am bayerischen Untermain. Zur Verstärkung unseres engagierten Teams am Standort Erlenbach suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Pharmazeutisch-technischen Assistenten(m/w/d) in Teilzeit (20-25 Wochenarbeitsstunden) Ihre Aufgaben: Beratung unserer Kunden zu pharmazeutischen FragenUnterstützung des Teams Kundenberatung bei...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Personalsachbearbeiter (m/w/d) | Markt Elsenfeld

Der Markt Elsenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) mit 39 Wochenstunden (unbefristet) Ausführlichere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage Bei Fragen zur Stelle hilft gerne: Franziska Amrhein 06022/5007-21 Ihre Bewerbungsunterlagen empfangen wir gerne als PDF unter personalamt@elsenfeld.de

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.