Weinfest des Niedernberger Carnevalvereins wird abgesagt
Wenn Narren ganzjährig Masken tragen

Fleißige Näherinnen haben Gesichtsmasken genäht. Der Spendenerlös geht an die NCV-Jugend.
  • Fleißige Näherinnen haben Gesichtsmasken genäht. Der Spendenerlös geht an die NCV-Jugend.
  • Foto: Tanja Heimbach
  • hochgeladen von Melanie Graner

Ein Carnevalsverein näht Masken. Im ersten Moment ist das kein ganz abwegiger Gedanke. Seltsam wird es jedoch, wenn die Masken nicht zu einem bunten Faschingskostüm gehören, sondern mitten im Jahr getragen werden sollen, ja sogar müssen.

Keine drei Wochen nach den närrischen Faschingstagen wurde er ausgerufen, der Katastrophenfall in Bayern. Corona war schuld. Ganz leise und heimtückisch hatte sich das Virus ins Land geschlichen. Anfangs wurden nur Versammlungen und Veranstaltungen untersagt. Es hagelte Turnierabsagen, bei denen das Männerballett des Niedernberger Carneval Vereins noch einmal als Pharaonen verkleidet mit ihrer Cleopatra über die Bühne tänzeln und die Jugendgarde sich im Wettkampfmodus sogar den ein oder anderen Turniersieg holen wollte.

Die dann folgende landesweite Ausgangsbeschränkung machte es dem Niedernberger Carneval Verein unmöglich, seinen Kampagneabschluss zu feiern und die Generalversammlung abzuhalten, bei der turnusmäßig die Ämter neu gewählt werden.

Nach den Osterferien startet der NCV gewöhnlich in den Trainingsbetrieb. Dieses Jahr war auch das anders. Nach einer kurzen Zeit der Orientierung entwickelte sich in den einzelnen Gruppierungen jedoch eine kreative Eigendynamik. Einzelsport im Freien war erlaubt, ihre Trainingserfolge teilten sich die Mädels aus der Prinzen- und Jugendgarde über verschiedene Internetkanäle mit. Bei einer Distanz-Challenge wurden durch Joggen, Inliner- und Fahrradfahren möglichst viele Kilometer gesammelt. Das Männerballett trainierte auf seine ganz eigene Weise – mal mehr, mal weniger sportlich. Die Tanzmariechen und auch deren Trainerinnen nahmen jeder separat von daheim aus an virtuellen Trainings-Workshops teil. Schwerpunkte waren Schrittkombinationen, Cardiotraining, Dehnübungen und Sprungkrafttraining. Die Feedback-Gespräche wurden dieses Jahr auch digital geführt: Rückblickend auf die vergangene Kampagne konnten die Mädchen Wünsche, Ziele und Verbesserungsvorschläge per Video-Chat äußern.
Die Narrhalla bleibt vorerst bis Ende August für den gesamten Trainingsbetrieb geschlossen. Über die einzelnen Whatsapp-Gruppen geben die Trainerinnen momentan neue Tanzschritte und Übungseinheiten vor.

Fleißige Näherinnen haben bunte Gesichtsmasken genäht. Gegen Spenden konnten knapp 300 Euro zugunsten der eigenen Jugendabteilung gesammelt werden. Sobald die Gruppen endlich wieder gemeinsam trainieren dürfen, ist das Belohnungs-Eis für Hinterher auf jeden Fall gesichert.

Bis Anfang August wird es vermutlich zu weiteren Lockerungen seitens der Regierung kommen. Ganz ohne Beschränkungen für die Gäste und Auflagen für den NCV als Veranstalter wird es jedoch nicht gehen. Deshalb muss der Verein jetzt schon sein traditionelles und beliebtes Weinfest rund um die Narrhalla, das für das zweite Augustwochenende geplant war, absagen.

Autor:

Melanie Graner aus Niedernberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen