Ministrantenausflug ins Gruppenhaus "Prinz Ernst" nach Ernsttal
23 Ministranten und 3 Betreuer verbrachten ein harmonisches Wochenende

3Bilder

Ministrantenwochenende in Ernsttal
23 Schneeberger Ministranten und drei Betreuer verbrachten ein harmonisches Wochenende im Gruppenhaus „Prinz Ernst“ in Ernsttal.

Am Freitag, den 11.10.19 trafen sich die Minis und ihre Betreuer um 16.00 Uhr an der Kirche, um voll bepackt in das von den Oberministranten gut vorbereitete Wochenende zu starten. Nach ca. 25 Minuten Autofahrt kamen alle gespannt und voller Erwartung am Gruppenhaus an. Schnell machte sich Begeisterung unter den Teilnehmern für das große und gut ausgestattete Gruppenhaus breit und die Zimmer wurden zufrieden bezogen. Nun ging es an das gemeinsame Kochen: Mit viel Freude wurde hier jede Mahlzeit gemeinsam vorbereitet und gekocht, Dank der großen Küche hatten viele Helfer Platz. Am Abend war nun Spielen angesagt, in den verschiedenen Räumen, gab es von unterschiedlichen, Kartenspielen, Würfelspiele über Gesellschaftsspiele viel Abwechslung und Freude. Am Samstag früh begann der Tag mit einem großen Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ. Mit Lunchpaket im Rucksack machte sich die Gruppe auf den Weg nach Waldleiningen.
Die Wanderung wurde auf dem Hinweg mit Quizfragen und Teamspielen bereichert und aufgelockert, alle waren mit viel Spaß dabei. Vor der märchenhaften Kulisse von Schloss Waldleiningen schmeckte das Picknick besonders gut. Auf dem Heimweg bastelten die Minis in Gruppen Kreuze aus Naturmaterialien, es wurden dazu keine Hilfsmittel wie Draht oder Faden verwendet. Die Kreativität und der Eifer der Jugendlichen kannte wirklich keine Grenzen, es entstanden wahre Kunstwerke. Wieder am Gruppenhaus angekommen, ging es noch an den Feinschliff der Kreuze. Die Minis gestalteten auf einer weißen Decke einen Baum, Stamm und Äste waren aufgemalt, während die Hände mit Fingerfarben als Blätter aufgedruckt wurden. Anschließend formulierten die Ministranten Fürbitten und es wurden Lieder für den Wortgottesdienst am Abend geprobt. Nach dem gemeinsamen Kochen und Abendessen mit Ehrengast Bürgermeister, Erich Kuhn und Diakon, Florian Grimm, feierten alle gemeinsam einen Wortgottesdienst. Florian Grimm wählte dafür das Symbol leicht entflammbar und begeisterte alle mit seinen Ausführungen. Am Ende des Gottesdienstes sprang nicht nur der Funke von einem zum anderen Sternspritzer über, sondern die Besonderheit dieser Gemeinschaft war deutlich zu spüren. Auch an diesem Abend spielten alle gemeinsam bis in die späten Abendstunden hinein. Das Teamspiel „Flugzeugabsturz“ war ganz besonders beliebt. Am Sonntag früh wurde dann ausführlich gebruncht und dann ging es ans Packen und gemeinsame Aufräumen. Um 14.30 Uhr fuhren alle etwas müde, aber begeistert vom Wochenende zurück nach Schneeberg.

Autor:

Erika Büchler aus Schneeberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.