Zwei Carports und Dachstuhl Opfer von Flammen – keine Personen verletzt

Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.01.2016 - Bereich Untermain

ALZENAU / HÖRSTEIN. In der Nacht von Sonntag auf Montag haben zwei Carports samt der beiden dort geparkten Fahrzeuge sowie der Dachstuhl eines Wohnhauses gebrannt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar, die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern zur Stunde (Stand 23.55 Uhr) noch an. Die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg laufen bereits.

Um 22.00 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Unterfränkischen Polizei ein Brand im Martinsweg gemeldet. Die beiden Geschädigten waren durch einen Stromausfall auf das Feuer aufmerksam geworden und hatten dann auch starken Qualm in ihrem Haus festgestellt. Beide konnten sich unverletzt ins Freie retten. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen aus dem Dachstuhl des Wohnhauses bereits von weitem sichtbar die Flammen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Feuer in einem neben dem Wohnhaus stehenden Carport ausgebrochen, hatte dann auf einen zweiten Carport übergegriffen und sich in der Folge auch auf das Hauptgebäude ausgebreitet. Die in den offenen Garagen geparkten Pkw brannten völlig aus, die Carports selbst wurden ebenfalls stark beschädigt. Auch das Nachbarhaus wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehren aus Hörstein, Alzenau und Wasserlos sind noch im Einsatz, insbesondere um die Flammen am Wohnhaus abzulöschen. Die Höhe des Sachschadens ist zur Stunde noch nicht näher bezifferbar. Die Ermittler der Kripo Aschaffenburg sind bereits vor Ort und haben die Sachbearbeitung übernommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen