Polizeibericht vom 25.07.2020
Raum Aschaffenburg | Aktuelle Lage am Perth Inch, Rollerfahrer übersehen

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 25.07.2020

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallflucht durch aufmerksamen Zeugen geklärt
Am Freitag, 24.07.2020 gegen 13:00 Uhr konnte in der Unteren Fischergasse eine Verkehrsunfallflucht durch einen aufmerksamen Zeugen aufgeklärt werden. Hier konnte beobachtet werden, wie ein 48-Jährige Dame beim Einparken gegen ein geparkten Pkw stieß und einen Schaden in Höhe von ca. 600, - Euro verursachte. Der Zeuge sprach die Dame auf den Verkehrsunfall an, jedoch entfernte sich diese unverzüglich. Gegen die Dame wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Beim Ausfahren Rollerfahrer übersehen
Am Freitag, 24.07.2020 ereignete sich in der Inselstraße ein Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden. Hier fuhr eine 54-Jährige mit ihrem Pkw aus ihrer Ausfahrt und übersah offensichtlich einen 65-Jährigen Rollerfahrer, der eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um eine Kollision zu verhindern. Jedoch kam der Rollerfahrer hierdurch zu Sturz und zog sich Prellungen im Schulterbereich zu. Eine sofortige ärztliche Behandlung war glücklicherweise nicht notwendig. Am Kleinkraftrad entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 400, - Euro.

Stadt Aschaffenburg - Kriminalitätsgeschehen

Sicherheitslage Perth Inch
Am Freitagabend waren mehrere hundert Personen am Perth Inch anwesend, die unter anderem den Ferienbeginn feierten und die sommerlichen Temperaturen genossen. Im Laufe des Abends kam es zu einzelnen Sicherheitsstörungen. Diese konnten durch die erhöhte Präsenz von Einsatzkräften schnell festgestellt und unterbunden werden. Die betroffenen Personen erhielten Platzverweise und mussten teilweise aufgrund von Uneinsichtigkeit in Gewahrsam genommen werden.

Durch die eingesetzten Kräfte mussten jedoch auch Straftaten aufgenommen werden.

Hier konnte ein 23-jähriger Mann als Tatverdächtiger einer Sachbeschädigung an einer Nissenleuchte festgestellt werden. Bei der anschließenden Personenkontrolle wurde zudem noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Bei einer Sachverhaltsaufnahme gegen 22:00 Uhr klinkte sich ein unbeteiligter 16-Jähriger in das Geschehen zwischen Polizeibeamten und den Beteiligten ein. Nach ausgesprochenen Platzverweis beleidigte der Jugendliche die Beamten vor Ort. Auf der Dienststelle wurde er den Eltern übergeben und ihnen eröffnet, dass der Filius nun eine Anzeige wegen Beleidigung anhängig hat.

Zu einer weiteren Beleidigung gegen Polizeibeamte kam es kurze Zeit später durch einen 19-Jährigen. Bei der anschließenden Kontrolle versuchte der junge Mann einen Polizeibeamten einen Kopfstoß zu versetzen. Die Beamten blieben hierbei unverletzt. Neben der Anzeige wegen Beleidigung wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Zwischen 22:00 - 23:00 Uhr mussten zwei Körperverletzungsdelikte festgestellt werden, die durch die Kräfte vor Ort rasch unterbunden und zur Anzeige gebracht werden konnten. Die Beteiligten zogen sich hierdurch jeweils Prellungen im Gesicht zu.

Kurz nach Mitternacht gerieten zwei 18 - und 24-Jährige in Streit und es kam zu einer gegenseitigen Körperverletzung, die unmittelbar durch Kräfte der Bereitschaftspolizei beendet wurde.
Im Zuge dieser Sachverhaltsaufnahme missachtete ein 22-Jähriger die Absperrung der Polizei und ging die eingesetzten Beamten an. Bei der Festnahme wurde ein Beamter leicht verletzt und zog sich Abschürfungen am Handgelenk zu. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Gegen 01:00 Uhr mussten Beamte vor Ort erneut einen jungen Mann feststellen, der ihnen äußerst missachtende Gesten entgegengebracht hat. Auch hier wird Anzeige wegen Beleidigung vorgelegt.
Bei Personenkontrollen wurden 4 Personen festgestellt, die Marihuana mitführten und nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt werden.

Kreis Aschaffenburg - Verkehrsgeschehen

Rollerfahrer die Vorfahrt genommen
Großostheim. Am 24.07.2020 kam es in der Raiffeisenstraße gegen 18:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Rollerfahrer. Hier befuhr eine 62-Jährige mit ihrem Pkw die Raiffeisenstraße und wollte nach links abbiegen. Hierbei nahm sie einem entgegenkommenden Rollerfahrer die Vorfahrt, der sich hierdurch leichte Verletzungen in Form von Abschürfungen und Prellungen zuzog. Er wurde zur Abklärung mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen