Die Triathleten des TSV 1863 Buchen schafften den Klassenerhalt der 2. Liga

Verletzungen und Stürze begleiteten die Triathleten in diesem Wettkampfjahr
Die Triathleten des WEBfactory-Teams aus Buchen konnten sich nach dem letzten Wettkampf am Schluchsee über den Klassenerhalt in der 2. Liga freuen. Das Team startete schon geschwächt durch den erkrankten Stefan Nitsche und den Abgang von Christian Trunk in das Wettkampfjahr. Das Team bestand so nur noch aus fünf Triathleten, die jetzt alles geben mussten, um die leistungsstarke 2. Liga halten zu können. Doch es kam noch schlimmer. Im ersten Wettkampf erkrankte ein weiterer Triathlet und so startete das Team mit Christian Bender, Berno Donath, Johannes Noe und Matthias Syska nur noch zu Viert. Beim 1. Wettkampf in Backnang mit nur einem Grad Außentemperatur kämpften die vom Schwimmen klitschnassen Triathleten des TSV Buchen mit der Eiseskälte und der verkrampfenden Muskulatur. Die anschließende 20 km lange Randstrecke war von starken Steigungen sowie rasanten Abfahrten in 180 o – Kurven gekennzeichnet. Hier kam es auf das fahrerische Können, Mut und das Einschätzen der eigenen Geschwindigkeit an. Nach dieser rasanten wie anspruchsvollen Radstrecke musste zum Abschluss noch ein 5 km – Lauf absolviert werden.
Erschöpft im Ziel konnten die Vier mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Zum 2. Wettkampf reisten sie an die Schweizer Grenze nach Rheinfelden. Doch auch hier hatten die Triathleten des WEBfactory-Teams Pech. Auf den ersten Radkilometern stürzte der erst kürzlich genesene Christoph Möhler und das Team konnte geschwächt aber mit neuer Teambestleistung den Wettkampf finishen.
Doch immer mehr Profisportler aus dem Triathlon nutzen die Wettkämpfe der Liga für ihr Training. Somit mussten sich die Triathleten des TSV Buchen in aussichtlosen Kämpfen mit Profitriathleten wie Christopher Hettich oder Jungprofi Julian Beuchert u.a. messen. So wurden auch im 3. und 4. Rennen immer schnellere Zeiten von den Triathleten abverlangt.
Erschöpft nach vier Ligarennen und eigenen Teilnahmen an anderen Wettkämpfen wie z.B. über die halbe Ironman-Distanz (1,9 km Schwimmen, 90 Km Rad, 21 Km Laufen) in Pölden und im Kraichgau ging das WEBfactory-Team in den letzten Wettkampf am Schluchsee ins Wasser.
Nach der 1,6 km langen Schwimmstrecke ging es zu der sehr anspruchsvollen Radstrecke in den Hochschwarzwald. Hier lag das Team aus Buchen gut im Rennen. Doch das Jahr endete leider wie es startete. 5 Km vor dem Ende der Radstrecke stürzte Christian Bender durch den Fahrfehler eines anderen fremden Triathleten bei hoher Geschwindigkeit. Geschlossen leistete das Team erste Hilfe und nach Erstversorgung und Abtransport in Krankenhaus beendete das Triathlonteam gemeinschaftlich das Rennen. Trotz dieser Minuten Rückstand konnte das Team noch drei Mannschaften hinter sich lassen.
Nur durch hohen Trainingsaufwand und einen besonderen Teamgeist konnten die Triathleten Christian Bender, Berno Donath, Johannes Noe, Matthias Syska und Christoph Möhler diese vielen Rückschläge und Verletzungen kompensieren und können mit dem Klassenerhalt der 2. Liga sehr zufrieden sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen