Kontinuität und Transparenz bei „Mission in der Einen Welt“ Eisenbach

Eine indische Familie vor ihrem neuen Haus, das mit Hilfe von Spenden aus Eisenbacherbaut wurde.
  • Eine indische Familie vor ihrem neuen Haus, das mit Hilfe von Spenden aus Eisenbacherbaut wurde.
  • hochgeladen von Andreas Marquart

Am Freitag, 15.04.2016 fand im Haus der Begegnung in Eisenbach die diesjährige Mitgliederversammlung vom Verein „Mission in der Einen Welt e.V.“ statt. Vor 21 anwesenden Mitgliedern und Unterstützern ging der 1. Vorsitzende Andreas Marquart auf die wichtigsten Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. Dazu zählte im Herbst 2015 wieder der erfolgreiche „Missionsnachmittag“ mit großer Tombola, der sich im Laufe der Jahre einen festen Platz im Eisenbacher Veranstaltungskalender erworben hat. Neben den Veranstaltungserlösen spielen in der Vereinsarbeit die Einzelspenden eine immer größere Rolle. Marquart verwies daher darauf, dass die Transparenz in der Vereinsarbeit und die regelmäßige Information der Öffentlichkeit und vor allem der Spender immer mehr an Bedeutung gewinnt. Daher wurden in den letzten zwei Jahren ein neuer Internetauftritt und eine Facebookpräsenz etabliert.

Kassiererin Dorte Meyer-Marquart vermeldete in ihrem Kassenbericht für das Jahr 2015 eine Spendenweiterleitung von insgesamt 23.600 €. Der größte Teil der Vereinseinnahmen stammt mittlerweile aus Privatspenden. Die neueste Aktion „Wir bauen ein Haus“ zur Finanzierung von kleinen Massivhäusern in Südindien erbrachte innerhalb von 5 Monaten bereits einen Spendeneingang von über 5.000 €. Davon wurden bereits drei Häuser gebaut und bedürftigen Familien übergeben.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand und Beirat, der sich geschlossen zur Wiederwahl stellte, für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Der alte und neue Vorstand besteht aus Andreas Marquart (1. Vorsitzender), Eberhard Steigerwald (2. Vorsitzender), Dorte Meyer-Marquart (Kassiererin) und Veronika Becker (Schriftführerin). Das Jahrestreffen wurde abgeschlossen mit Filmbeiträgen aus dem Sozialwerk RTU in Südindien, das von Pater Antony Paulsamy geleitet wird und derzeit durch die Aktion „Wir bauen ein Haus“ ein Förderschwerpunkt der Vereinsarbeit ist.
Andreas Marquart

Autor:

Andreas Marquart aus Eisenbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.