Strahlende Gesichter und Bilderbuchwetter bei der offiziellen Abschlussfeier der Dorferneuerung in Rück-Schippach-Eichelsbach ( Markt Elsenfeld ).

Heute kann man beim Spaziergang durch Rück-Schippach sowie Eichelsbach die Erfolgsgeschichte auf Schritt und Tritt spüren: mit Blick auf die Zukunft sind die drei Ortsteile der Marktgemeinde Elsenfeld noch lebens- und liebenswerter geworden!
90Bilder
  • Heute kann man beim Spaziergang durch Rück-Schippach sowie Eichelsbach die Erfolgsgeschichte auf Schritt und Tritt spüren: mit Blick auf die Zukunft sind die drei Ortsteile der Marktgemeinde Elsenfeld noch lebens- und liebenswerter geworden!
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Meisterwerk und Aushängeschild für die Region Bayerischer Untermain:

Sehenswerte Dorferneuerung in Rück-Schippach-Eichelsbach

„So schön kann Dorferneuerung sein! Danke an alle, die mit gestaltet haben!“
heißt es in frühlingshaft grüner Schrift auf einer großen Wand am Dorfplatz in Rück-Schippach neben der ortsbildprägenden Johanniskirche und dem einzigartigen Genossenschaftsladen. Ein sympathisches Smiley-Gesicht daneben unterstreicht die Freude über das gelungene Gemeinschaftsprojekt.

Nach zwölf Jahren war es endlich soweit:

die Dorferneuerung in Rück-Schippach ist nun offiziell abgeschlossen! Das war am vergangenen Freitagnachmittag ein Grund zum Feiern für Jung und alt.

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen fanden seit 2004 insbesondere auf dem Dorfplatz statt, ebenso wurde die Ortsdurchfahrt vorbildlich umstrukturiert.

Einen weiteren Grund zu Feiern gab es für den hiesigen Dorfladen, der in diesem Jahr inzwischen seinen dritten Geburtstag feiern konnte.

Das gesamte Dorferneuerungs-Projekt sei durch langwierige Maßnahmen wiederbelebt worden – das betonten im Grundtenor die Ehrengäste in ihren Grußreden. Gelohnt habe sich das Engagement der Bürger, Behörden und Kommune in vielfältiger Hinsicht.

Bürgermeister Matthias Luxem, Elsenfeld, freute sich über die nachhaltige Veränderung der beiden Ortsteile Rück und Schippach und betonte: „ Durch den Prozess der Dorferneuerung sind wir alle wieder ein Stück enger zusammengerückt und unserer gesellschaftlichen sozialen Verantwortung bewusst geworden!“

Elsenfelds Bürgermermeister Luxem bedankte sich für das aktive Mittun und die vielfältige Bereitschaft mit zu gestalten und selbst auch zu investieren, dem Amt für Ländliche Entwicklung, dem Marktgemeinderat, der Teilnehmergesellschaft, dem Staatlichen Bauamt Aschaffenburg, dem Planungsbüro HTWW aus Aschaffenburg sowie der Marktverwaltung. Nur durch beherztes Zusammenwirken habe das Werk gelingen können.

Landrat Jens Marco Scherf, Vorsitzender der Lokalen Arbeitsgruppe Main4Eck, betonte: „Das Dorferneuerungsprojekt Rück-Schippach ist eine Erfolgsgeschichte und beispielhaft für ein Zukunftsmodell mit einer bevölkerungsorientierten Ausrichtung.“ Die positiven Veränderungen seien spürbar mit Herz und Hand gemeinsam mit den Menschen im Ort umgesetzt worden.

Ottmar Porzelt vom Amt für ländliche Entwicklung in Unterfranken, Norbert Biller vom Staatlichen Bauamt Aschaffenberg und andere Redner gratulierten zum herausragenden Gemeinschaftsprojekt.

Alfred Happel,
der örtlich Beauftragte, resümierte: „Die Dorferneuerung hat Rück und Schippach ein neues Gesicht verliehen und zu einem Vorzeige-Ort gemacht, in dem es sich lohnt zu wohnen, zu leben und zu arbeiten.“

Zum Wohlfühlen in den Ortsteilen gehöre - so Ottmar Porzelt - eine lebendige Dorfgemeinschaft.

In Eichelsbach entstand ein „Haus der Bäuerin“.

Schlüsselprojekte in Schippach waren die Neugestaltung des Umfeldes um die barocke Antoniuskirche und die Wiedererrichtung der ehemaligen Torbogenanlage.

Lobenswert ist die entstandene Platzanlage in Rück in der Ortsmitte mit Kirche, Rathaus und Dorfladen.

Vor allem der weitsichtigen Vision des Altbürgermeisters Helmut Oberle (1996 – 2008) ist die Idee dieses Dorferneuerungs-Programmes zu verdanken.

Fazit:

Heute kann man beim Spaziergang durch Rück-Schippach sowie Eichelsbach die Erfolgsgeschichte auf Schritt und Tritt spüren: mit Blick auf die Zukunft sind die drei Ortsteile der Marktgemeinde Elsenfeld noch lebens- und liebenswerter geworden!

Abschließend ein Zitat von Rainer Tropp, dem hiesigen Dorferneuerungsarchitekten, aus seinem Gedicht zur Einweihung der "Rücker Mitte": " Die meisten Ziele sind erreicht / gestärkt ist nun die Dorfgemeinschaft / sie hat mit viel Elan gezeigt / wie Wandel geht mit Plan und Kraft. / So lasst uns nun das Glas erheben / zusammen mit der großen Bitte / Erfüllt das Zentrum jetzt mit Leben / denn Losung war >>zuRück zur Mitte."

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.