Freiflächenkataster in Erlenbach sinnvoll
FWE unterstützen den Runden Tisch Umwelt

5Bilder

Freie Wähler begrüßen Ergebnisse des Runden Tischs Umwelt-
Ortsbegehung mit Hartmut Schmitt und unterstützen die Forderung nach einem Freiflächenkataster

Bei einem Rundgang mit dem Ortsverband und der Fraktion der Freien Wähler (FWE Erlenbach) erläuterte Hartmut Schmitt, der Vorsitzende des Naturschutzvereins Erlenbach Hartmut die vom Büro Bischof vorgeschlagenen 9 Blühflächen in Erlenbach. H.J.Fahn stellte die Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, diese Arbeit dem Naturschutzverein selbst zu überlassen, denn hier gibt es erfahrene Artenkenner mit großem Detailwissen. Günther Farka schlug vor, vom tatsächlichen Bedarf auszugehen und dann zusammen mit dem Naturschutzverein zu überlegen, welche Flächen schützenswert sind. Hartmut Schmitt machte den anwesenden Stadträten Jörg Barth und Hans Jürgen Fahn deutlich, dass ein Freiflächenkataster sinnvoll und notwendig ist.
Laut H. Schmitt braucht man eine solche Vorlage, aus der ersichtlich ist, welche Flächen im Eigentum der Stadt sind, welche Flächen verpachtet bzw. landwirtschaftlich genutzt sind oder welche Flächen einen besonderen Schutz genießen (z.B. Ausgleichsflächen oder Flächen des Landschaftspflegeverbandes) oder welche Flächen von städtischen Gärtners gepflegt werden.

Für die Freien Wähler ist es wichtig, dass die Ergebnisse des Runden Tischs Umwelt, der zuletzt am 7.10. 2019 tagte, zunächst im Stadtrat mit dem AK-Leitern vorgestellt und diskutiert werden.
Danach solle parteiübergreifend übergreifend entschieden werden, welche Punkte umgesetzt werden bzw. welche nicht. "Für uns ist es wichtig, dass die Bürger in den Entscheidungsprozess des Stadtrates einbezogen werden", so dritter Bürgermeister Jörg Barth.

Kritik übte Dr. Hans Jürgen Fahn an den Grünen, die einen Großteil der Vorschläge des Runden Tischs einfach abgeschrieben und als eigene Anträge eingereicht haben, ohne die entsprechende Diskussion der Vorschläge im Stadtrat abzuwarten. Hier wird die Arbeit des Runden Tischs extrem abgewertet und die Bürgerbeteiligung nicht ernst genommen. Zum Schluss konnten die Freien Wähler noch die 8000 m² große Blumenwiese von Karl Stegmann begutachten. Positiv ist, so Bianca Holzinger u. Susanne Seifert , dass dort nur zweimal im Jahr gemäht werde. Ein großes Lob zollten die Freien Wähler Eberhard Richter, der im Alter von 91 Jahren sich noch sehr engagiert am Ortsgeschehen beteiligt und als Kassenprüfer im erweiterten Ortsvorstand tätig ist.

Autor:

Hans Juergen Fahn aus Erlenbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen