SV Erlenbach Junioren: Die Saison 2015 / 16 – Der Murmeltier-Rückblick

Trainer Eggy Jung - Meistertrainer U13-2
498Bilder
  • Trainer Eggy Jung - Meistertrainer U13-2
  • hochgeladen von Thomas Oswald
Wo: Stadion, Am Viktoriaheim 3, 63906 Erlenbach am Main auf Karte anzeigen

Die Saison 2015 / 2016 der Junioren des SV Erlenbach ist beendet. Für alle Spieler, Eltern und Fans folgen nun einige Wochen ohne Training oder Spiele. Also Zeit um den Sommer zu genießen. Ein sehr guter Zeitpunkt um einen Rückblick auf die vergangene Saison der Junioren beim SV Erlenbach zu werfen. Denn nach der Saison ist bereits wieder vor der Saison.

Vorbereitung auf die vergangene Saison

Exakt unter diesem Motto startete die vergangene Saison bereits Ende Juni 2015. Dank einer hervorragenden Saison 2014/15 hatte der SV Erlenbach die Möglichkeit drei Mannschaften, die U13, U15 und U17 in der Bezirksoberliga spielen zu lassen. Eine solche Entscheidung muss gut überlegt sein, so daß hierfür etliche Gespräche mit Trainern, Eltern und Spielern erforderlichen waren. Letztendlich entschied sich der SV Erlenbach die U15 und U17 in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga starten zu lassen. Die U 13 dagegen erfüllte nicht die erforderlichen Bedingungen und verblieb daher in der Kreisliga. Ob diese Entscheidungen richtig waren, wusste zu diesem Zeitpunkt niemand. Meinungen dafür oder dagegen gab es dagegen sehr viele. Parallel zu diesen Entscheidungen mussten auch alle 10 Juniorenmannschaften mit Trainer und Betreuern ausgestattet werden. In dieser Saison mussten noch Trainer für die U7 und U13 gefunden werden. Mit Julian Ziegler und Öczan Ter wurden zwei hervorragende Trainer für diese Aufgabe gefunden.

Exakt in diese Phase, wir sind immer noch vor der Saison, fallen auch die Passangelegenheiten. Spieler möchten aus verschiedenen Gründen den Verein wechseln. Entweder sind Sie unzufrieden mit der sportlichen Situation, oder sie suchen neue Herausforderungen. Speziell in diesem Jahr war durch die neue sportliche Herausforderung Bezirksoberliga in der U 15 und U17 beim SV Erlenbach viel zu tun. Ungefähr 50 Vorgänge dieser Art wurden durch die betroffenen Trainer und den Jugendleiter bearbeitet.

Wer nun glaubt die Vorbereitung auf die neue Saison sei vorbei, der täuscht sich.

Da alle Mannschaften des SV Erlenbach nur auf einem Platz, nämlich dem Kunstrasen trainieren können, mußten nun noch alle Trainingszeiten abgestimmt werden. Auch hier sind extrem viele Gespräche und vor allem Kompromisse erforderlich. Letztendlich finden wöchentlich von Montag bis Freitag in der Zeit von 17 bis 21 Uhr (Potential = zwanzig Trainingsstunden) vierzig Trainingsstunden statt. Dies bedeutet, dass mindestens immer zwei Mannschaften gleichzeitig auf dem Kunstrasen in Erlenbach trainieren. Nach vielen Diskussionen und Varianten konnte aber auch diese Aufgabe gemeistert werden.

Mit dem Saisonabschluss der Junioren im Juli 2015 endete die Saison 2014 / 15 nun wirklich, wobei immer noch nicht alle Aufgaben für die neue Saison erledigt waren. Im August beschäftigte die Abwicklung der Bestellung der Sportartikel. Auch die inzwischen vorliegenden Spielpläne sorgen für weitere Aufgaben. Bei Doppelbelegung oder Kollision mit einem Heimspiel der Aktiven ist eine Verlegung mit dem Gegner abzustimmen und beim BFV zu beantragen. In der vergangenen Saison betraf dies nur wenige, aber immerhin noch ca. 30 Spiele!

Sportlich läuft fast alles rund

Endlich im September angekommen, kann es dann also losgehen mit der neuen Saison. Die sportliche Runde startete, zunächst mit den Großfeldmannschaften, kurz später auch alle Kleinfeldmannschaften. Der SV Erlenbach spult sein sportliches Programm gewohnt souverän ab. Die beiden Mannschaften in der Bezirksoberliga, die U15 und U17, sammeln schon früh in der Saison erste Punkte und verhindern so von Anfang an einen Platz in der Abstiegszone. Das sollte sich übrigens die gesamte Saison nicht ändern. Die U19 siegt im Pokal Runde für Runde und kann sich so bis Dezember 2015 für das Finale des Kreispokal qualifizieren. Sportlich führt die U 19 einen knallharten Dreikampf um die Meisterschaft in der Kreisklasse. Bei der U 13 sind die Gefühle zwiespältig. Während die U13-2 um Trainer Eggy Jung souverän die Tabelle zur Halbzeit anführt, kämpft die U 13-1 in der Kreisliga gegen den Abstieg. Bei allen anderen Kleinfeldmannschaften ist der sportliche Erfolg eher zweitrangig. Nichts desto trotz eifern alle Teams Woche um Woche mit vollem Engagement auf den Sportplätzen im Kreis. Besonders erwähnenswert ist, dass der SV Erlenbach in dieser Saison im Juniorenbereich keine gravierende Verletzung zu beklagen hatte. In der heutigen Zeit wirklich keine Selbstverständlichkeit mehr.

Im Winter ist was los beim SVE: Mainbogen Juniorcup, INDIGO und HKM Bezirksfinale

Im Dezember 2015 fand dann der Mainbogen Junior Cup in der Barbarossahalle in Erlenbach statt. Die U9-1 des SV Erlenbach unter der Leitung von Trainer Zafer Kurt konnte dabei einen hervorragenden zweiten Platz belegen. Die neu formatierte U7, unter der Leitung von Julian Ziegler, wagte nach einem halben Jahr des Trainings bei diesem Turnier ihren ersten Auftritt auf der lokalen Fußballbühne. Natürlich konnte an diesem Tag kein vorderer Platz erzielt werden. Das sollte sich jedoch im Laufe der Rückrunde deutlich ändern. Letztendlich meisterten die kleinsten des SV Erlenbach diese Aufgabe mit Bravur.

Bei den Hallenkreismeisterschaften von der U 13 bis zu U 19 nahmen ebenfalls alle SV Erlenbach Teams teil. Am besten schnitt dabei die U 17 unter der Leitung von Trainer Mustafa Tolamann ab, welche sich bis ins Bezirksfinale vorkämpfen konnte. Dort spielte man dreimal Unentschieden, verlor nur einmal gegen die Würzburger Kickers und schied in der Vorrunde unglücklich aus. Der SV Erlenbach präsentierte sich mehr als ordentlich.

Nur einen Monat später, im Januar 2016, folgte dann der INDIGO Junior Cup. Beim Indigo 2016 waren die Bayern nicht zu stoppen. Neben dem 6:0 Turniersieg (Finale gegen den VFB) räumte der FC Bayern München auch fast alle weiteren Titel ab. Der VFR Großostheim ergatterte sich den Titel der fairsten Mannschaft. Die U11 des SV Erlenbach zeigte sich als hervorragender Gastgeber für Bayern München, beendete das Turnier jedoch bereits schon nach der Vorrunde. Besonders bemerkenswert ist auch der Einsatz aller Eltern und Spieler. An den beiden Turniertagen halfen über 100 Helfer, damit das Turnier reibungslos ablief. Vielen dank hierfür.

U19 siegt im Kreispokal

Während sich alle Mannschaften im Februar noch im Winterschlaf befanden, musste die U19 schon wieder zu Punktspielen und dem Kreispokalfinale antreten. Ein Wahnsinn, wenn man überlegt, dass die Runde in der Kreisklasse bereits Mitte Mai ihr Ende finden würde. Am 20. Februar fand das Finale des Kreispokals bei strömenden Regen statt. Gegner war der fünfte der Kreisliga Aschaffenburg die TV Wasserlos. In einem Endspiel auf Augenhöhe schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die ca. 100 Zuschauer erlebten ein Fuballschmankerl vom Feinsten. Der SV Erlenbach konnte nach anfänglichem Rückstand das Spiel binnen zwei Minuten drehen und trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs am Ende den 3:2 Sieg einfahren. Pokalsieger 2016: Die U19 des SV Erlenbach. Schade dass dann das im März stattfindende Bezirkshalbfinale nur knapp mit 1:2 gegen JFG Kreis Karlstadt verloren wurde.

Im Laufe des März starteten auch alle anderen SVE Mannschaften wieder in die Rückrunde. Der normale Spielbetrieb fand wieder seinen Einzug. Die Junioren des SV Erlenbach sind aber auch neben dem Platz aktiv. So nahm beispielsweise die U13-2 an der Aktion „Saubere Flur“ der Stadt Erlenbach teil und stemmten alle Juniorenteams gemeinsam den Frühjahrsmarkt am 17 April 2016.

Fußballcamp an Pfingsten

Vom 25. bis 27. Mai fand das Fussballcamp 2016 beim SV Erlenbach statt. 30 anwesende fußballbegeisterte Kinder absolvieren unter Leitung des Trainerteams der Black Panther Academy das Drei-Tage-Programm. Es fanden an drei Tagen jeweils zwei Trainingseinheiten á 90 Minuten statt. Das Camp fand täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr statt und beinhaltete leckeres Mittagessen, frischem Obst & Getränke. Die Mutti des Camps hieß Sabine Seipel. Sportlich gesehen lag der Schwerpunkt auf speziellem Feldspieler & Torhüter Training. Das Highlight des letzten Tages lautete: Eltern-Kinder-Spiel. Dabei hatten alle anwesenden Kids sichtlich viel Spaß. Ein gelungener Abschluss eines genialen Events.

Durch die vielen ferienbedingten Unterbrechungen stellte sich aber bei allen Mannschaften kein richtiger Rhythmus ein. Nichts desto trotz zeigten alle Mannschaften bis in den späten Juni hinein gute Leistungen. Das sportliche Fazit des SV Erlenbach im Bereich der Junioren kann sich durchaus sehen lassen. Die U 15 (Platz 8) und U17 (Platz 7) konnten den Klassenerhalten in der Bezirksoberliga schon vorzeitig sicherstellen. Die U 19 musste sich trotz Pokalsieg in der Meisterschaft am Ende mit dem dritten Platz in der Kreisklasse zufrieden geben. Das Ziel der Aufstieg in die Kreisliga wurde somit leider verpasst. Die U13-1 zitterte bis zum letzten Spieltag und konnte in aller letzter Sekunde den Abstieg gerade noch abwenden. Dass Team um Trainer Eggy Jung sicherte sich dagegen mit 14 Siegen, einem Unentschieden, einer Niederlage bei 78:24 Toren den Meistertitel.

SVE Bambini ganz groß

Zu Abschluss des Rückblickes muss man aber noch einmal auf die Kleinsten des SV Erlenbach zurückkommen. In der Rückrunde wagten sich unsere Bambini auch an den Regelspielbetrieb und konnten dort an den Spieltagen kaum von den anderen Mannschaften bezwungen werden. Das Highlight jedoch folgte am 12. Juni 2016 in Mömlingen. Die U7 siegt im Finale gegen den FSV Mosbach mit 2:0 nach Elfmeterschießen und gewinnt Mömlinger Jugendcup 2016. Ein tolle Entwicklung binnen nur weniger Monate. Es zeigt deutlich auf, dass sich die Arbeit aller Trainer und Betreuer beim SV Erlenbach auch auszahlt. Insgesamt also eine ordentliche Saison der Junioren des SV Erlenbach.

SVE Nachwuchsarbeit trägt Früchte

In der vergangen Saison spielten die Junioren auf dem Platz und in der Halle insgesamt knapp 400 Spiele und erzielten dabei fast ebenso viele Tore. Sportlich eine hervorragende Leistung. Aber was ist eigentlich die Aufgabe einer Jugendabteilung? Kurz gesagt sollen talentierte Fußballer an den Aktivenbereich herangeführt werden. Der Fan erwartet im Aktivenbereich gestandene Fußballer, Torschützenkönige oder Abwehrrecken im besten Fußballalter von 22 bis 24 Jahren. Die Talente aus der eigenen Jugend sind unter diesen Voraussetzung eigentlich chancenlos. Der SV Erlenbach hat sich in den letzten Jahren aber gegen diesen Weg entschieden. Bereits in der Saison 2014 / 15 konnten drei Juniorenspieler des SV Erlenbach an die erste Mannschaft in der Bayernliga herangeführt werden. In dieser Saison wurden sogar vier Spieler von der Jugendabteilung in den Aktivenbereich übergeben. Dies zeigt deutlich auf, dass die Jugendarbeit beim SV Erlenbach wieder Früchte trägt.

Wir sind SVE

Die Planungen für die neue Saison sind bereits wieder gestartet. Der Anprobe -Termin für die Spielerausrüstung für die neue Saison 2016/17 fand bereits statt. Die Passanträge wurden ebenfalls bearbeitet. Der Saisonabschluss der Junioren ist für den 23. Juli geplant. Nein der Artikel fängt nicht wieder von vorne an ……. aber täglich grüßt das Murmeltier.

Weitere detaillierte Spielberichte oder Informationen rund um den SV Erlenbachg findet man auf der Homepage des SV Erlenbach.

Anbei einige Impressionen der SV Junioren. Wir sind SVE.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen