Jahresplanung virtuell
Digitale Klausurtagung des Circus Blamage

Klausurtagung im Video-Chat.
  • Klausurtagung im Video-Chat.
  • Foto: Circus Blamage
  • hochgeladen von Ruth Weitz

Rückblick Januar 2020: Im Bürgerzentrum in Elsenfeld wimmelte es vor Artist*innen. Die Mitgliederversammlung des Kinder- und Jugendcircus Blamage war wie immer gut besucht. Die Vorfreude auf das kommende Circusjahr war groß. Doch die Corona-Situation machte in diesem Jahr auch den Plänen des Circus Blamage einen Strich durch die Rechnung. Der Verein ließ sich davon aber nicht ausbremsen.
Vor diesem Hintergrund fand nun die diesjährige Klausurtagung des Kinder- und Jugendcircus Blamage e.V. statt. Kurzfristig wurde die Konferenz zur Jahresplanung in ein fünftägiges Online-Format übertragen. Von 11. bis 15. November trafen sich Vorstand, Ausschuss und weitere Trainer*innen in unzähligen großen und kleinen Videokonferenzen zur Gestaltung der Saison 2021.
So wurde unter anderem beschlossen, dass die eigentlich für Januar geplante Mitgliederversammlung auf September verschoben wird. Aus diesem Grund führt der Verein die Campangemeldung, die eigentlich an diesem Termin stattfindet, auf dem Postweg durch. Alle Mitglieder bekommen hierzu das Jahresprogramm mit den Anmeldeformularen im Januar zugeschickt.
Schon zu Ostern 2020 hieß es erstmals »Manege frei im virtuellen Circuszelt«, und auch in den Pfingstferien brachten die Trainer*innen Circusstimmung im digitalen Format in die Wohnzimmer der Kinder und Jugendlichen. Im Sommer fanden dann sogar wieder drei reale Circuscamps mit speziellen Hygiene- und Abstandsregeln statt.
Nun gilt es, die Circussaison 2021 entsprechend vorzubereiten – mit Optimismus, aber auch gesundem Realismus. Alle Projekte werden unter Vorbehalt der Entwicklung der Corona-Situation geplant. Der Verein ist sich bewusst und bereit, gegebenenfalls flexibel reagieren zu müssen.
Der Mitgliederaufnahmestopp besteht weiterhin und wird nach der Campanmeldung Mitte Februar erneut diskutiert. Sollte es Änderungen geben, wird dies auf der Homepage bekannt gegeben. Eine Besonderheit der kommenden Saison wird die Ausbildung neuer Trainer*innen sein. Bereits diesen Herbst trafen sich 28 junge Erwachsene, um sich kennenzulernen und mit ersten inhaltlichen Punkten auseinanderzusetzen.
Eines steht fest: Hinter den Kulissen wird im Circus Blamage auch in der Winterpause fleißig gearbeitet. Der Verein blickt trotz herausfordernder Zeiten freudig auf die kommende Saison.

Autor:

Ruth Weitz aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen