„Burgunderblut“

18Bilder

Ein Spiel um Liebe, Macht, Betrug und Rache

Der Burgschauspielverein Freudenberg präsentiert in seiner Festspielzeit 2015 das Nibelungenlied in einer rasanten Freilichtinszenierung.
Zu Beginn des 13. Jahrhunderts niedergeschrieben, wurde das Nibelungenlied unzählige Male bearbeitet und interpretiert, als Erzählung, Drama, Oper oder Filmepos. Die „Aventiuren“ vom Drachentöter Siegfried und der schönen Kriemhild, von König Gunther, der stolzen Brunhilde und dem finsteren Hagen von Tronje vereinen die Tugenden und die Abgründe des Menschen mit großer Leidenschaft und reicher Fantasie und haben bis heute nichts von ihrer archaischen Kraft verloren.
Karten für die Abschiedsvorstellungen am 10. und 11. Juli jeweils um 20.30h gibt es noch unter 09375 920099, unter www.burgschauspielverein-freudenberg.de oder an der Abendkasse. Der Weg zum Großraumparkplatz ist beschildert. Von dort fährt ein Shuttlebus ab 18.00h zur Burg. Bewirtung auf der Burg ist ebenfalls ab 18.00h.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Anneliese und Wolfgang Kiessling

Autor:

Burgschauspielverein Freudenberg aus Freudenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.