Evensong lockt zahlreiche Besucher in die Alte Pfarrkirche Freudenberg
Kirchenchor Freudenberg stimmt mit einem musikalischen Abendgebt auf die Karwoche ein

4Bilder
  • Foto: Seelsorgeeinheit Freudenberg
  • hochgeladen von Rene Rosche

Über eine fast voll besetzte alte Pfarrkirche konnte sich der Kirchenchor St. Laurentius Freudenberg am Palmsonntag freuen. Der Kirchenchor hatte zu einem Abendgebet am Palmsonntag zur Einstimmung auf die Karwoche und Ostern, dem Evensong, eingeladen. Geistliche Lieder des Kirchenchors und Impulse von Diakon Michael Schlör und Rosemarie Albert ließen die Passionsgeschichte des Leidens Jesu vor dem Inneren Augen des Zuhörers ablaufen.
Gemeinsam mit den Besuchern eröffnete der Kirchenchor das Abendgebet mit dem Lied „Ich danke dir für Deinen Tod“. Ein Lied besonders für die Karwoche, da Christus in seiner letzten Woche alles für den Menschen macht. Die Menschen sind für Gott das Ziel der Ereignisse der Karwoche, so Schlör. Den Dank für diese Hingabe gab der Kirchenchor mit dem Lied „Sei gelobt Herr Jesus Christ“. Gefolgt von „Aller Augen warten auf dich, Herr“, mit dem die Gläubigen auf das Heil von Gott warten.
In seiner Ansprache ging Diakon Schlör auf die Ereignisse der Karwoche ein, die bildlich am Altarschmuck dargestellt waren. Als Zeichen der Nächstenliebe ist der Dienst der Fußwaschung zu sehen, die durch eine Wasserschüssel symbolisiert wurde. Das Abendmahl, gezeigt durch Kelch und Hostienschale, verbindet Gott und Mensch. Es verbindet das Opfer Jesu am Altar und das Opfer Jesu am Kreuz. Rosemarie Albert verdeutlichte das Symbol der Liebe Gottes, die durch Rosen am Altar und Kreuz dargestellt wurde. Die Rosen zeigen die Liebe Gottes im Dienen bei der Fußwaschung, der Hingabe beim Abendmahl und im Kreuz. Mit dem Alten Lied „Ubi caritas et amor“ stellt der Kirchenchor die Liebe zwischen Gott dem Vater und Gott dem Sohn und die Liebe zu den Menschen dar. Gottes steht zu den Menschen verdeutlichte das Lied „Stimme, die Stein zerbricht“
In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag wurde Jesus verraten, verhört und gefolgert. Der Frage was die Ursache für diese Plage ist zeigt der Kirchenchor mit dem Lied „Herzliebster Jesu“ und jeder Zuhörer konnte für sich als Antwort feststellen: ich! Das alte, lateinische Lied „Tenebrae factae sunt“, einem Wechselgesang des Stundengebets von Karfreitag, führte der Kirchenchors die letzten Stunden Jesus Christus, seine Kreuzigung und seinen Tod, den Besuchern vor Augen.
Der Kirchenchor unter der Leitung von Walter Kobes und Organist Thomas Neuberger zeigten in diesem Abendgebet eindrucksvoll ihr Können und bewirkten bei vielen Besuchern einen Gänsehautmoment.

Autor:

Rene Rosche aus Freudenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.