Spannende Zeitreise durch 120 Jahre Musik in Freudenberg

9Bilder

Auf »eine Zeitreise durch 120 Jahre« haben am 29. April die Orchester des Musikverein Freudenberg ihre Zuhörer in der voll besetzten Turnhalle mitgenommen.
Zu Beginn begeisterte das Jugendblasorchester unter Leitung von Nancy Haberl die Zuhörer zunächst mit der »Salzburger Serenade«. Die jungen Musiker boten ihrem Publikum ein nuancenreiches Klangerlebnis, bei dem es die liebenswerte Stadt Salzburg erspüren konnte. In die Welt der Filmklassiker entführte »Great Movie Adventure« und die Flower-Power-Zeit ließ das »Disco Lives« wiederaufleben.
Die Stadtkapelle eröffnete den Abend mit dem Militärmarsch »Stars and stripes«, der ebenso alt wie der Verein ist. Nicht nur musikalisch, sondern bei den Showeffekten, hat die Stadtkapelle sich etwas einfallen lassen. Da setzten die Musiker zum Medley »Die goldenen Zwanziger« plötzlich die sogenannten Kreissägen-Hüte auf. Pilzköpfe zierten einige beim Potpourri »Best of Beatles«. Für eine bemerkenswerte Lightshow war das Publikum verantwortlich, das auf den Plätzen farbenfrohe, riesige Knicklichter vorfand, die geschwenkt wurden und eine unglaubliche Stimmung zauberten.
Doch vor allem die Qualität der musikalischen Darbietungen begeisterte die Zuhörer und entlockte ihnen mehr als nur einen Bravo-Ruf. Dabei deckte das Orchester das gesamte Spektrum der verschiedenen Musikstile ab, die seit der Gründung des Musikvereins modern waren. Das Spektrum reichte dabei im ersten Teil des Konzerts vom Militärmarsch über die »goldenen Zwanziger«, Big-Band-klassiker und den »Souvenirs der Fünfziger« bis hin zu den Beatles-Hits.
In Erinnerungen schwelgen durften ältere Konzertbesucher bei der "Sehnsuchtsmelodie" von Walter Scholz und richtig fetzig präsentierten sich die 70er Jahre mit "Clearwater Revival".
Natürlich durften auch ABBA und Dieter Thomas Kuhn nicht fehlen, ehe man mit »Something stupid« mit Michael Korn und Jennifer Beck in der Neuzeit ankam. Der letzte Titel beschrieb auch ein wenig den Zustand in der Halle nach dieser hochkarätigen Darbietung: "Atemlos" mit Sängerin Diana Gennaro-Figueiredo.
Das Publikum dankte am Ende mit großem, langanhaltenden Applaus und durfte sich über Zugaben der Stadtkapelle Freudenberg freuen: "Music" ein Klassiker von John Miles. Ein Abend der den Besuchern lange und angenehm in Erinnerung bleiben wird. Die Musiker zeigten einmal mehr, ihr gemeinsames Streben auf das Publikum in faszinierender Weise zu übertragen und dass es um exzellente Unterhaltungsmusik in Freudenberg bestens bestellt ist.

Autor:

Rene Rosche aus Freudenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.