Sind Hunde an Badestränden erlaubt? - Ratgeber Hund

© Carola Schubbel / Fotolia
  • © Carola Schubbel / Fotolia
  • Foto: © Carola Schubbel / Fotolia
  • hochgeladen von Ratgeber Hund

Wenn die Temperaturen draußen wieder steigen, freuen wir uns auf eine Abkühlung im Wasser. Vielen Hunden geht es da genauso! Badeseen und –Strände bieten für Hund und Herrchen eine willkommene Abwechslung und sind für beide ein tolles Erlebnis.

Was gibt es zu beachten?

Es ist wichtig, dass Sie sich als Hundebesitzer vorab informieren, an welchen Ständen und Seen Hunde erlaubt sind. Oft gibt es auch gewisse Regeln zu beachten. Dass die Hinterlassenschaften vom Strand entfernt werden müssen, sollte eine Selbstverständlichkeit für jedes Frauchen und Herrchen sein. An manchen Stränden dürfen Hunde nur angeleint toben. Damit es Ihrem Hund an nichts fehlt, sollten Sie auch für ausreichend Sonnen- und Hitzeschutz sorgen. Lassen Sie Ihren Hund auf keinen Fall im heißen Auto zurück! Denken Sie am Strand an genügend Trinkwasser, eine Hundedecke und evtl. etwas Futter.

Schwimmen ist eine gelenkschonende Bewegungsmöglichkeit

Neben all den Regeln geht es aber hauptsächlich um den Spaß. Viele Hunde halten sich sehr gerne im und am Wasser auf. Schwimmen ist ideal, um gelenkschonend Muskeln aufzubauen. Der Wasserauftrieb nimmt das Gewicht von den Gelenken, Bändern und der Wirbelsäule, sodass diese entlastend und schmerzfrei bewegt werden können.

Weiterführende Infos und Tipps zum Thema Baden mit Hund

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen