Polizeibericht
Kreiskarnevalsumzug Mömlingen:

Pressebericht der PI Obernburg zum Kreiskarnevalszug in Mömlingen

Einen friedlichen und stimmungsvollen Kreiskarnevalsumzug erlebten ca. 8000 Faschingsnarren, die sich am Dienstag Nachmittag nach Mömlingen aufgemacht haben.
Der Wettergott meinte es gut mit den Faschingsfreunden, die zumindest einen von oben „trockenen“ Zug erleben konnten.
Die Bilanz der Sicherheitskräfte sieht wie folgt aus:
Teilnehmer ca. 8000 Besucher
42 Helfer der Feuerwehr Mömlingen mit Unterstützung ihrer Partner Feuerwehr aus Saarbrücken, 50 Helfer des BRK Kreisverbandes Miltenberg - Obernburg, 10 Mitarbeiter des Mömlinger Bauhofes sowie die ehrenamtlich aktiven Helfer des MCV sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung.
Leider mussten die Helfer des BRK insgesamt 16 medizinische Fälle betreuen, darunter 10 jugendliche „Alkoholleichen“, die in hilfloser Lage aufgegriffen und in der „Auffangstation“ des BRK betreut wurden.
Die Jugendlichen wurden bis auf zwei Personen, die ins Krankenhaus verbracht werden mussten, von ihren Eltern zur Ausnüchterung abgeholt.
Bei der After-Rimm-Party kam es noch zu kleineren Störungen durch angetrunkene Besucher. Hier mussten durch die eingesetzten Polizeibeamten mehrere Platzverweise ausgesprochen werden. Drei Störer wurden in Gewahrsam genommen und erlebten den Kehraus in der Polizeizelle.
Zwei Störer erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung von Einsatzkräften.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen