Gotteslob im Narrengewand
Faschingsgottesdienst in Mömlingen

Begrüßung mit Mümling Helau!
6Bilder
  • Begrüßung mit Mümling Helau!
  • Foto: Kurt Kraus
  • hochgeladen von Friedrich Frank

Mit mächtigen Trommelschlägen der „Mümlinger Dunnerwädder“ und Glockengeläut wurden die Gläubigen zum Faschingsgottesdienst gerufen, zu dem das Familiengottesdienstteam zusammen mit dem MCV eingeladen hatte. Nachdem Elferrat, Garden, das Mömlinger Prinzenpaar Steffen und Eva und das Erbacher Prinzenpaar Vitali und Michelle mit dem Altardienst unter Klängen des Musikvereins eingezogen waren, ertönte das gemeinsame Lied „Unser Leben sei ein Fest“.
Diakon Martin Höfer begrüßte die närrische Gemeinde und die auswärtigen Gäste mit einem dreifachen „Mümling helau“. Er erklärte das Motto: „An Fasching können wir uns kurz freuen, bei Gott können wir ewig glücklich sein“. Der Unterschied zwischen „Freuen“ und „Selig sein“ ist: Freude ist leider immer nur von kurzer Dauer. Selig sind wir, wenn wir verliebt oder nach langer Krankheit wieder gesund geworden sind. Gott möchte, dass wir uns das ganze Leben freuen, sogar bis in die Ewigkeit, ja selig werden.
Luan trug das „Kyrie“ vor. In der Lesung, die Prinz Steffen vortrug, erinnerte der Apostel Paulus daran, dass die Auferstehung die Grundlage für unseren Glauben ist. Im Evangelium, das der Diakon vortrug, wurden passend zum Thema die „Seligpreisungen“ verkündet.
In seiner lustigen gereimten Predigt meinte er: „Vieles ist uns gut geglückt, doch um uns spielt die Welt verrückt“. Dabei nahm er das Gendern in der Sprache, die Gleichstellung der Frau, die Fußball-WM, den Pastoralen Raum und auch den Missbrauch aufs Korn.
Prinzessin Eva und ihr Hofstaat übernahmen die Fürbitten. Sie beteten für alle, die zum Narren gehalten werden, weil sie unbequeme Wahrheiten aussprechen, dem allgemeinen Denken weit voraus sind, ungewohnte Ideen haben, Menschen zum Lachen bringen, aber auch für die, die in ihrem Leben nichts zu lachen haben oder das Lachen verlernt haben. Auch der Verstorbenen, insbesondere den MCV-Mitgliedern wurde gedacht.
Die Fröhlichkeit kam nicht zu kurz, Lieder wurden mit Melodien bekannter Faschingslieder unterlegt, was aber immer der Würde des Gottesdienstes entsprach. Das „Preiset den Herrn“ wurde mit rhythmischem Körpereinsatz abwechselnd von männlichen und weiblichen Gottesdienstbesuchern gesungen. Beim Friedensgruß wurde auf Abstand geschunkelt und auch Luftschlangen und Luftballons kamen zu passender Gelegenheit zum Einsatz. Beim Danklied hieß es dann: „Die Hände zum Himmel, kommt lasst uns fröhlich sein, wir klatschen zusammen, wer glaubt ist nie allein.“
Am Ende des Gottesdienstes dankte Prinz Steffen dem Diakon und seinem Team mit Heike Rollmann und Edeltraud Faust für die Vorbereitung des Gottesdienstes und lud unter Einhaltung der Abstandsregeln noch zu einem gemütlichen Zusammenbleiben ein. Auch der Diakon bedankte sich bei allen Mitwirkenden, beim Organisten Markus und dem Musikverein und erteilte den Segen, bevor der Musikverein mit dem Narrhalla-Marsch das Ende des fröhlich-besinnlichen Gottesdienstes verkündete.
Predigt und Bilder unter www.pg-lumen-christi.de

Autor:

Friedrich Frank aus Mömlingen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Elektriker, Elektroniker, Energieelektroniker, Mechatroniker, Elektrotechniker | Alfons Tschritter GmbH, Dorfprozelten

Die Firma Alfons Tschritter GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Dosier- und Förderanlagen für die Kunststoffindustrie. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n): Elektriker/Elektroniker/Energieelektroniker/Mechatroniker/ Elektrotechniker(m/w/d) Sie: Montieren und installieren elektromechanische AnlagenVerdrahten Baugruppen nach StromlaufplanFühren eigenständig Funktionsprüfungen zur internen Abnahme durchNach der...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Industrieelektriker, Mechatroniker (m/w/d) | Kerry, Kleinheubach

Kerry ist führender Hersteller auf dem globalen Markt für Lebensmittelzutaten der jeden Tag Millionen von Menschen, Haustieren und Tieren ernährt. Als Team von weltweit 25.000 Kollegen an über 140 Standorten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht qualitativ hochwertige Produkte für die Verbraucher herzustellen und unser Wertversprechen gegenüber unseren Kunden einzulösen. Die Kerry Ingredients GmbH produziert am Standort Kleinheubach in Bayern im 4-Schicht-Betrieb Paniermehl für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) | BKK Akzo Nobel Bayern, Erlenbach

Die BKK Akzo Nobel ist mit über 53.000 Versicherten größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung am bayerischen Untermain. Zur Verstärkung unseres engagierten Teams am Standort Erlenbach suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Pharmazeutisch-technischen Assistenten(m/w/d) in Teilzeit (20-25 Wochenarbeitsstunden) Ihre Aufgaben: Beratung unserer Kunden zu pharmazeutischen FragenUnterstützung des Teams Kundenberatung bei...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Personalsachbearbeiter (m/w/d) | Markt Elsenfeld

Der Markt Elsenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) mit 39 Wochenstunden (unbefristet) Ausführlichere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage Bei Fragen zur Stelle hilft gerne: Franziska Amrhein 06022/5007-21 Ihre Bewerbungsunterlagen empfangen wir gerne als PDF unter personalamt@elsenfeld.de

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.